Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brustwarze bis brustwurz (Bd. 2, Sp. 452)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brustwarze, f. papilla, schw. bröstvrta, dän. brystvorte, altn. hiesz geirvarta papilla viri. die ältere sprache kannte andere benennungen, ahd. spunnî f. mhd. spunne, bair. spünn, altn. speni papilla, mammula; ahd. tutewerze (? tuttinwarza); mhd. tüttels gränsel. Parz. 113, 7; nnl. borsttepel. s. hernach brustzitze.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwasser, n.
1) lympha pectoralis, in der brusthöle sich sammelndes wasser.
2) liquor curando pectori, der brust heilsam, auch luftwasser genannt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwassersucht, f. hydrops pectoris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwehr, f. lorica, propugnaculum, was die brust des dahinter stehenden wehrt, daher it. parapetto, franz. parapet, ahd. prustweri (Graff 1, 930), mhd. brustwer, nnl. borstweer, borstwering, schw. bröstvärn, dän. brystvärn. und macht zu Jerusalem brustwehre künstlich, die auf den thürnen und ecken sein solten, zu schieszen mit pfeilen und groszen steinen. 2 chron. 26, 15; dein hals ist wie der thurm David, mit brustwehr gebawet, daran tausent schilde hangen. hohelied 4, 4; festung nennet man die stette und schlösser, welche mit thürmen, mauren, wällen, brust- und streichweren erbawet. Kirchhof mil. disc. 10; oben zu öberst aber die brustwehren setzet man auch mit ausgestochenen erdrasen. 198; ein fürst, dem die herzen aller seiner unterthanen zur brustwehr dienen. Wieland 7, 54; schwache brustwehren, welche noch nie gegen die angriffe des neides, der arglist und der gewaltthätigkeit ausgehalten haben. 2, 116; niedrigkeit und mangel können in ihr diesen edeln stolz niederschlagen, der so oft die letzte brustwehre der tugend ist. 3, 242; als spielten die abgeschiedenen noch hinter der brustwehr des grabhügels. J. P. Tit. 5, 50. das altn. briostverja ist aber thorax ferreus, ein die brust schützendes eisengewand und so steht auch das ahd. prustkiweri für rationale, s. DWB brustfleck 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwehrschenkel, pl. die brust des kindes schützende schenkel: zwischen den brustwehrschenkeln seines vaters. J. P. unsichtb. loge 3, 126.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwenzel, m. motacilla, man nennt mehrere kleine muntere vögel, die brust und schwanz beständig drehen, wenzel, namentlich bachstelze, rothkehlchen, rothbrüstchen, wahrscheinlich von wenzeln, schwänzeln, nnl. wentelen, sich hin und her wenden, drehen. s. wenzel, DWB buntwenzel, DWB scherwenzel, und vgl. das bei bachstelze gesagte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwerk, n.
1) an der orgel das vordere, was der spieler vor sich hat. s. DWB brust 6.
2) collectiv, die brüste: ein starkes brustwerk.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwinde, f. trochlea, eine winde, wodurch die bergleute schwere dinge in die grube hinab lassen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwirbel, m. vertebra pectoralis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwunde, f. vulnus pectoris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustwurz, f. ruscus aculeatus.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer