Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
buhlerwind bis buhlherz (Bd. 2, Sp. 506)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 2, Sp. 506]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) buhlerwind, m.

so saust der buhlerwind und schwellt euch die gedanken,
die bleiben nicht daheim in ihren alten schranken.
Logau 2, 59 s. 69.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlerwurzel, f. Adam Lonicerus 284a nennt das vergiszmeinnicht auch bulerwurzel: denn die wurzel angehenkt, soll die buler holdselig und werth machen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlerzeichen, n.

es reizt die welt mit vilen buhlerzeichen,
es sucht der böse geist mit Adams fleisch zu leichen.
Romplers gebüsch s. 60.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bühlfeuer, n. rogus, hügelfeuer: dann weckten sie das gröszte aller bühlfeuer. Simrock lesebuch 97.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlfrau, f. concubina:

so reuen mich meine bulfrauen.
Ayrer fastn. 81a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlgabe, f. donum nuptiale, morgengabe. Henisch 553, 67.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlgejägde, n.

wären meine reime jungfern, ei sie würden alte mägde,
lebten aber keusch und stille, mieden freches buhlgejägde.
Logau 2, 7, 28.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlgenosz, m. rivalis, nebenbuhler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlgesang, m. weltfröliche bulgesenge. Geo. Wigel catechismus. Freiburg 1536 k.; leichte bulgesänge. Joh. Freinsheim tugendspiegel. Straszb. 1639 a 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlgift, n. philtrum: weiber, welche durch liebtränk, bulgift und zaubereikünstlin die männer zu verstricken unterstehn. Fischart ehz. 417. 434.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buhlherz, n. amator:

der ander sagt von seinem scherz,
wie er sei gwesen ein blherz,
und wie er kund so lieblich schwetzen
mit seiner allerliebsten metzen.
Scheit grob. H 4b;

merk bulherz, was ich dir schreib,
sequere me, docebo te,
dasz du durch kunst erwerbest gunst. de fide meretr. 103;

darumb sie also dreiszig tag und nacht lang miteinander, die frölichen bulherzen, empfiengen die süszen frücht der liebe. buch der liebe 110, 2; augen die schnell hin und wider schieszen, so er jemand ansicht, bedeuten ein buhlherz. Paracelsus 1, 913a; hierin haben sich viel bemühet die nigromantische bulherzen, nemlich weil sie ein experiment bekemen, damit sie ihrer bulschaft im traum fürkemen und erschienen. 2, 289a.