Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bücherrolle bis büchersprache (Bd. 2, Sp. 473)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bücherrolle, f. volumen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchersal, m. bibliotheca.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchersammlung, f. librorum collectio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherschale, f. tegumentum librorum, bücherdecke: wie war es möglich, dasz mir nicht eher die bücherschalen auffielen, die hinter dem stule der alten wie auf meine peinliche anklage zu lauern schienen? Thümmel 3, 550.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherschatz, m. librorum copia, büchervorrat:

ich schenke dir, Hyperbolus,
in deinen bücherschatz den ganzen Livius.
Hagedorn 1, 116;

sogar mein bücherschatz ist Shakspear ganz allein.
Gökingk 2, 139.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherscheu, f. horror librorum, widerwille vor büchern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherschrank, m. scrinium librorum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherschreiben, n. librorum confectio:

des bücherschreibens ist so viel, man schreibet sie mit haufen,
niemand wird bücher schreiben mehr, so niemand sie wird kaufen.
Logau 3, 6, 26;

viele schriftsteller schicken sich zum bücherschreiben so wenig als ich mich zum tanzen. Rabener 4, 54; das lustige bücherschreiben. pol. näscher 171.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherschreiber, m. scriba, scriptor, s. DWB bucher: warum urteilest du von büchern, da du doch kein bücherschreiber bist. Butschky Patm. 569. heute schriftsteller, autor, und bücherschreiber klingt fast so verächtlich als büchermacher.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherschrein, m. was bücherschrank:

die jetzt aus ihrem bücherschrein
gemächlich uns verschieben.
Bürger 40b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchersprache, f. sermo quo uti solent in libris scribendis, schriftsprache, im gegensatz zur mündlich lebenden volkssprache; ahd. puochiscâ, mhd. buochische, gegenüber der diutiscâ oder barbara. vgl. DWB bücherhochdeutsch, DWB buchsprache.