Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
büchenstecke bis bücherbret (Bd. 2, Sp. 472)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) büchenstecke, m. sudes fagea:

mit büchenstecken und mit eichen
kund er mich nie geweichen. fastn. 489, 26.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenumhangen, fagis vestitus:

säumend giengen wir weiter den pfad des buchenbehangnen
kieselgestades.
Stolberg 1, 381.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenwald, n. faginetum, vgl. DWB buchen: ein anmutiger buchenwald umgab den platz. Göthe 25, 325.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenwand, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenzelt, n. tentorium fageum, buchenlaubdach:

leis komm ich her in deine stille,
du schön belaubtes buchenzelt!
Schiller 46b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bucher, m. dauert nur als eigenname fort, ist aber das ahd. puochâri scriba, mhd. buochære, und schon goth. bôkareis, γραμματεύς.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherabschreiber, m. librarius.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherankauf, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherarm, arm an büchern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherbedarf, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bücherbret, n. pluteus librarius. bücherbord ist unhochdeutsch.