Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
buchenkäfer bis buchenstapel (Bd. 2, Sp. 471 bis 472)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) buchenkäfer, m. curculio fagi.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchenklinge, f. fauces angustae fagis obductae, buchenbewachsne felsenschlucht:

hör, hör, wer also schreien thu
in dieser wilden büchenklingen.
Ayrer 303b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchenklobe, m. lignum fagineum sectum, büchenscheit. auch ein bestimmtes masz von büchenholz, in Berlin werden jetzt büchenkloben zu 34 thalern feil geboten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenlaub, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenlaubdach, n. dichter schattengang.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenlaus, f. aphis fagi.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenmarder, m. mustela martes.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchenraupe, f. phalaena fagi.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchenrinde, f. cortex fagi. Schwarzenb. 150, 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchensauger, m. chermes fagi.

[Bd. 2, Sp. 472]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) buchenstapel, m. buchenscheit:

und führt buchenstapel auf lautknarrender axe hin.
Voss 3, 7.