Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bucheckernöl bis buchen (Bd. 2, Sp. 470 bis 471)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bucheckernöl, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bucheichel, f. glans fagea, nach dem lat. ausdruck. Henisch 33, 56. s. DWB buchnusz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchel, büchel, f. dasselbe, wie man wol auch ahd. puochilâ, mhd. büechel sagte, gebildet von buche, wie eichel von eiche: buchel, ein frucht, die auf pucheinholz wechst, fagum. voc. 1482 e 2b. aa 1a; mit eicheln und buchlen und obs. Spangenberg lustg. 103; Schm. 1, 146.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchel, f. spica, stachel: dieser igelschneck ist voller buecheln oder spitzen. Forer fischbuch 140a. s. DWB buchen, spicare.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchel, n. libellus, parvus liber, was büchlein:

der dâ heime wol tiutschiu büechel las,
der muoʒ rîten umbe vuoter und gras. MSH. 2, 114b;

auf ostern lasz ich auch ein büchel dieser art los. Mercks br. 2, 151. so kochbüchel, rechenbüchel u. a. m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchelbaum, fagus. voc. 1482 e 2b für buchbaum, wie auch eichelbaum für eichbaum vorkommt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
büchelchen, n. libellus, libellulus, büchlein, nnl. boekje, westf. böksken: ha da finde ich ein allerliebstes büchelchen. Lessing 1, 248;

doch halt da fällt mir ein.
dasz ich vom selgen herrn ein büchelchen
noch hab. 2, 326;

geht, lauft, holt mir das büchelchen geschwind. 2, 327;

(als du) aus dem vergrifnen büchelchen gebete lalltest.
Göthe 12, 199;

es waren zwei büchelchen in duodez dabei. 16, 78; nach maszgabe eines gedruckten büchelchens. 26, 138; dieses heft, oder wenn man will, gefällig geheftete büchelchen. 49, 159.

[Bd. 2, Sp. 471]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bücheln, opus facere, das buch vornehmen: manchen zwinget die noth täglich zu bücheln und zu arbeiten, das ihm die haut rauchet. Butschky kanzl. 697.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchelpfetzen, puchelpetzen, fagari oder essen, comedere. voc. 1482 aa 1? vgl. DWB pfetzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchen, für buken, praet. von backen, die alte, gute form:

denn sie das brot und eierkuchen
auf steinen an der sonnen buchen.
Wolgemut 2, 460.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
buchen, f. Buchonia, mit buchen bewachsne gegend, dergleichen es vormals eine menge gab, vorzugsweise ein landstrich in der Wetterau, nach Hessen und Thüringen hin. Maaler 82a hat: in der Buchen, vor Menz über bei Gelhausen, Bucinobantes. allerdings deutet sich der name dieses alamannischen volkes aus ahd. puochîn fagineus und panz, bant pagus (gesch. d. d. spr. 594); rings schlossen sich tiefe wälder an, Odenwald und Spessart. in silva Bacenis setzte Caesar das deutsche K, behielt aber das lat. A von fagus, bei Greg. tur. 2, 40 steht Buchonia silva; gleichen sinn hat die sl. Bukovina in Galizien.