Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brustblatt bis brustdrüsenschlagader (Bd. 2, Sp. 447 bis 448)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brustblatt, n. was brustrieme.

[Bd. 2, Sp. 448]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brustblech, n. nach dem vocab. 1482 z 8a pectulium, pectulum, die bei Ducange nicht stehen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustblutader, f. siehe brustader.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustbohrer, m. der beim gebrauch mit der brust angedrückt wird. s. DWB brustleier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustbräune, f. angina pectoris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustbreit, latus a pectore, breitbrustig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustbret, n. das man beim bohren vor die brust legt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustbruch, m. hernia thoracica.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüstchen, n.
1) pectus pusillum.
2) mammula, glandula mammaria, brustwarze, bezeichnet vorzugsweise das zarte brustfleisch am kalbe, das für kranke und kinder gekocht wird, entstellt in brüschen, brüeschen, brieschen, bröschen, bei Schmeller 1, 265 brües, bries, sonst in den wörterbüchern aufgeführt unter kalbsmilch, kälberbries, kälberpreis, kälberbrissel, kälberbrüssel, kälberdrüse. ob in die sp. 398 genannte bröschenwurst krumen von milchbrot oder solche kalbsmilch mit gefüllt werden, bleibt dahin gestellt.
3) pectorale, s. DWB brust 4:

als erdbeer und kirsche sich röthet und schwoll,
da wurde dem mädel das brüstchen zu voll,
das seidene röckchen zu enge.
Bürger 61a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustdrüse, f. glandula thymus, milchdrüse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brustdrüsenschlagader, f.