Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brunnenader bis brunneneimer (Bd. 2, Sp. 435)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brunnenader, f.
1) was brunnader.
2) eine ader unter der zunge des rindes, die bei der feuerkrankheit geschlagen wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnenampfer, m. potamogeton crispum, gern an brunnen und quellen wachsend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnenanstalt, f. heilwasseranstalt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnenarzt, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnenbecken, n. zum auffangen der quelle.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnenbelustigung, f. hübschen brunnenbelustigungen seh ich entgegen. J. P. Hesp. 1, 4; alle theuren brunnenbelustigungen. Fixl. ix. flegelj. 2, 79; eine landpartie, eine brunnenbelustigung. Tit. 1, 200. französische heilquellenbücher führen den titel amusemens, z. b. les amusemens des eaux de Spaa.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnenbett, n. conceptabulum aquae fontanae. Henisch 534, 60. röhrkaste. Tobler 80a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnenbohrer, m. terebra puteariorum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnendach, n. puteal.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunnendecke, f.deckel,m. dasselbe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brunneneimer, m. urna putei, bei ziehbrunnen.