Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brühwasser bis brüllaffe (Bd. 2, Sp. 426)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brühwasser, n. siedendes wasser zum brühen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brül, m. campus aquis irriguus, pratum palustre, aue, buschigte wiese, mlat. brogilus, brüel, breuel, bruwel, bruhel, brühl. Ben. 1, 267b. franz. breuil, it. broglio. freier brüel. weisth. 1, 458. 2, 257; die saw in briel jagen. Frank spr. 2, 47a. hirschbrül, statio cervorum circa loca aquosa et virgultis amoena. Stieler 251. Stalder 1, 233. in den städten heiszen straszen oder andere plätze oft noch brül, vgl. brink, brunkel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brülicht, viridans, frondosus: ein brülichter ort, platz, viridarium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüling, m. porcus anniculus, frischling, wie es in den brül getrieben wird: wannehe der wald ackern hat und die undersassen schwein darin schlagen, sollen sie von einem bechen schwein zwen Rader heller, von einem brüling ein pfennig und von einem merthling ein Rader heller zu dehm geben. weisth. 2, 208; man soll dem raugrafen geben ein halb malter korn, ein halb malter weiz, ein ohm ufrechten wins, ein brüling um vier unzen, ein hammel um fünf schilling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brülken, clamare, perstrepere. Stieler 251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brülker, m. clamator, rabula: wer ein brülker sein will, der mag sich umb ein paar kahle ducaten schröpfen lassen. Weise erzn. 142.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brülkerei, f. clamor vanus, ineptus. Stieler 251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brülkerisch, clamosus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüll, m. clamor, schrei: einen brüll auslassen, dasz es fri ein loch in den himmel gebe. Gotthelf sagen 4, 39; man sollte dir den buckel mit buchigem holz salben, bis kein ganzer fetzen mehr dran ist und dann mit salz und pfeffer einreiben, bis du keinen brüll mehr auslassen könntest. schuldenbauer 176. nach Stalder 1, 234 ist brüel oder brüll das geschrei der kuh nach dem stier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüll, n. fama, rumor, geschrei: gerade auf dem wege komme man ins brüll und mache sich einen schlechten namen. Gotthelf sagen 4, 35.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüllaffe, m. simia, schreiender affe.