Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bruderthum bis brüge (Bd. 2, Sp. 422)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bruderthum, m. fraternitas: das allgemeine deutsche bruderthum. Fichte deduc. plan 106.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brudertreue, f. fides fraterna:

mein bruder, den ich stets mit neuer freude nenne,
an dem ich noch weit mehr, als brudertreu erkenne.
Hagedorn 1, 56.

ja wol, vergänglich ist und flüchtiger als wind
der schönen gunst, die brudertreu der zecher.
Wieland 9, 4.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüderversammlung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brudervolk, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruderwein, n. klosterwein. weisth. 1, 685.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruderwürger, m. Bürger 244a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruderzunft, f. sodalitium:

heil sei dem treusten freund von diesem guten hause,
und von der brüderschaft, die hier ihr wesen treibt.
Gotter 3, 73.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruderzwist, m. odium fraternum:

du siehst, dasz deiner söhne bruderzwist
die stadt empört in bürgerlichem streit.
Schiller 490a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüdsch, m. eine trauliche koseform für bruder, in schweizerischen gegenden. Stalder 2, 503. ähnlich dem meitschi für mädchen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüfen, für prüfen wurde im 16 jh. häufig geschrieben, z. b.

als ich brüfet die hitze mein.
H. Sachs III. 2, 183a.

nicht anders mhd. brüeven.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüge, f. tabulatio, bretergerüst, was britsche und brücke 7. 8:

daʒ man auch scholte machen
einen zaun all umb den plân,
daʒ was io also schier getân,
und darauf scholt man prügi legen
durch der schönen frawen wegen
die den turner scholten sehen. ring 8a, 30;

daʒ was niemand also schad
sam Chuonzen weib der Jutzen,
die von lachen und von chutzen
obnen ab der prügi viel. 9a, 34.

so noch schweizerisch brüge, brügi, erhöhung von bretern, heuboden, fuszboden im stall, gerüst zur aufbewahrung von baum- und erdefrüchten, bühne im schauspiel. Stalder 1, 233. auch Maaler unterscheidet von bruck f. pons 79b brüge f. machina, tabulatum 79c und erklärt: ein aufgerichte brüge, darauf man ein schawspil haltet oder ein comedi spilt; brüginen und ständ, darauf man einem schawspil zlgt; brüginen im schif oder gäng hin und wider ze gon gemacht, fori fororum. nicht anders steht bei Dasypodius 309c bruck pons gesondert von brüg, mitten im schawhaus, orchestra, pulpitium 309d.