Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bruchband bis bruchfälle (Bd. 2, Sp. 411)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bruchband, n. fascia hernialis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchbau, m. bearbeitung eines zu bruch gegangnen bergwerkes.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchbeere, f. vaccinium uliginosum, im bruchland wachsende heidelbeere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchbendel, n. fasciola braccas constringens, hosenbendel: denn die bruchbendel (gli usolieri delle brache) ihr (der eptissin) uber die ohren abhiengen. Bocc. 2, 139b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchdegen, m. penis:

so er in der undern wiesen met
mit seinem knodetem pruochdegen. fastn. sp. 244, 29.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchdorf, n. in einem neubruch gegründet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchdrossel, f. turdus arundinaceus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüche, f. mulcta, nach dem nd. bröke eingeführt: der eigner des sclaven bezog aber auch die brüche, wenn an diesem etwas verübt ward. Dahlmann dän. gesch. 1, 162; ein drittel der verwirkten brüche. 1, 163; schon war auch dem geistlichen gericht vergönnt vergehen gegen die religion an weltlichen mit brüchen zu ahnden, die einen theil der bischöflichen einnahmen bildeten. 1, 197; die kleineren gerichtsgebühren und brüche (l. brüchen), welche seine bauern zu zahlen haben. 1, 456. s. DWB brüchte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brucheisen, n. schroffe höhen von bruch- und schiefereisen. Brockes 1, 481.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brüchel, m. nur in den zusammensetzungen DWB hauptbrüchel, DWB kirchenbrüchel, DWB steinbrüchel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bruchfälle, pl. delicta, eorumque poenae: sich wegen einer bestimmten nutzung und gewisser rechte und bruchfälle vergleichen. Möser 1, 13 (11).