Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brotstange bis brottrank (Bd. 2, Sp. 406)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brotstange, f. länglicht gebackenes brot. Stieler 2133.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotstolle, f. dasselbe. 2134.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotstudien, pl. literarum studia mercenaria; aufs brot studieren heiszt seine kenntnisse zu geld machen wollen: ein junger edelmann lange zeit zu Paris in der hohen schulen studiert hett, nicht dasz er sein kunst nach dem pfenningwert verkaufen wölt, als viel thun (non per vender la sua scienza a minuto). Bocc. 2, 96.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotsuppe, f. Stieler 1687.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brottasche, f. brotsack, d. i. maul:

und wenn im einer noch darzu wolt auf die achsel sitzen,
dennoch wolt ich in in sein prottaschen smitzen. fastn. 76, 27.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brottaxe, f. pretium pani constitutum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotteig, m. massa farinacea pani coquendo.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotteller, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brottheuerung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brottorte, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brottrank, m. weiszes brot mit wasser und salz seimig gekocht.