Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brotschieszel bis brotsitzer (Bd. 2, Sp. 406)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brotschieszel, m. dasselbe. Dasypodius 309c; bei Serranus i 8b brotschüssel, bei Stieler brotschössel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschimmel, m. panis mucor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschneider, m. brotvorschneider.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschnitte, f. was brotscheibe 1: fallen doch schon am beschneiden für den buchbinder, den briefsteller brotschnitten ab. J. P. Siebenk. 1, 34.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschrage, m. was brothange.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschrank, m. scrinium pani asservando.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschranne, f. was brotbank.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschroter, m. dens, wie sonst die zähne müller, die malenden. s. DWB brotmüle.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschüler, m. der vor den häusern ums brot singt: zu einer zeit wäre er seinem vater entloffen und hätte sich als ein brotschüler hie und da aufgehalten, daneben aber viel gelitten. ungr. Simpl. 84.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotschwamm, m. was brötling 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotsitzer, m. der brot von den beckern nimmt, um es mit gewinn im einzelnen zu verkaufen. gegensatz zum gäuläufer, der es auf dem land feil trägt. Höfer 1, 121.