Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brotmüle bis brotrecht (Bd. 2, Sp. 405)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brotmüle, f. os, was brotloch: spitzige zahnstörer aus dém holz seien gar nutz und gut, die brotmüle darmit zu fegen und sauber zu halten. Spangenberg lustg. 714.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotmüslein, n. pulmentum ex pane, panatella. Henisch 519, 19.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotneid, m. invidia quaestus, bei den handwerkern kommt dieser brotneid am meisten vor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotnetz, n. reticulum panis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotnoth, f. penuria.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotpfeffer, m. puls e pane tosto. Frisch 1, 141a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotpflaster, m. aus erweichtem brot.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotranft, m. crusta panis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotränftlein, n. crustula panis:

und opfert ihm ein glas mit wein,
und gsalzen ränftlein brot,
das wird ihm lieber als beten sein,
dann beten gehöret gott. Garg. 12.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotraspel, f. rabula panis, brotreibe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotrecht, n. jus alimentorum. Stieler 1549.