Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brotkörbchen bis brotkunst (Bd. 2, Sp. 404)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brotkörbchen, n. panariolum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkorn, n. secale familiae alendae:

wenn darbend ein mann für weib und kinderchen brotkorn
heischt vom belasteten speicher.
Voss id. 3, 60.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkretze, m. was brotkorb:

Hilla, ich wil dir wol geben
einen alten protkretzen,
der mag dich deins leids ergetzen. fastn. sp. 575, 33.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkrümchen, n. mica panis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkrume, f. dasselbe: mit ein wenig brotkrume die striche leicht wegwischen. Göthe 35, 386.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkrümel, n. siehe brotgrümel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkrümlein, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkruste, f. was brotrinde.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkuche, m. placenta cibaria: und teilete aus allem volk einem iglichen ein brotkuchen und ein stück fleisch. 2 Sam. 6, 19. Maaler 79a hat brotküchle.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkümmel, m. carum carvi, wiesenkümmel, den man ins brot backt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotkunst, f. brotwissenschaft: es ist der philosophie sehr unnatürlich eine brotkunst zu sein. Kant 1, 102.