Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
brotbrei bis brotesse (Bd. 2, Sp. 402 bis 403)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) brotbrei, m. puls e pane cocta, brotmus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotchen, brötchen, n. brötlein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotdieb, m. praedo frumentarius, korndieb, auch bei den handwerkern pfuscher: der arme brotdieb stirbt den tod der keulenschläge bis nach der sonne untergang. Thümmel 2, 171. scharfer käse ist brotdieb, reizt zum essen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotdrossel, f. guttur panem appetens, brotgurgel: ach gedachte ich, wann wird es dann an meine hungrige brodtrossel kommen? Simpl. 1, 14.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bröteln, panem quaerere, mendicare, nach brote gehn.

[Bd. 2, Sp. 403]


Stieler 247; mhd. brœteln scheint aber panem conficere, wie brœtelære panifex. Ben. 1, 265a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
broten, bröten, pane cibare, mhd.

wir suln uns alle brœten,
den zadelwurm tœten.
Helbling 3, 247.

gebrotet ist cibatus, gespeist, ernährt, unterhalten: gebrotetes gesinde, dem man essen und trinken gibt, das über eines tische iszt; gebrötte diener, famuli. Solms. landordn. §. 12; darumb sollen fürsten und herren, damit sie solche hofmeister nur bekommen, keine mühe noch kosten oder besoldung sparen, auch kein gebrotete diener, den man etwas auf ein scheitl gibt, aus ihnen machen. Moscherosch de exerc. acc. 121. vgl. brötling und brötung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
broter, m. culter pani secando, brotmesser. Oberlin 187.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brötern, e pane confectus, von brot: welche unsern gott heiszen einen gebacken gott, einen brötern. Luther 3, 285; den brötern gott, den weinern gott. 3, 339, und öfter, vgl. 8, 175b; das wir einen esserlichen und brötern gott anbeten. br. 3, 46; sagte, es were ein brötern, wortlicher leib. tischr. 279a. früher sagte man bröten, z. b. von guter speise cap. 90 und 94.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
broterwerb, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
broterzeugung, f. die unbedingte kindererzeugung überflügelt sehr bald die broterzeugung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
brotesse, m. famulus, was gebrotet diener: der Bartholomeen brotesse ist. Magdeb. weisth. s. 74 (a. 1466).