Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutz bis blutzgerspalter (Bd. 2, Sp. 198)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 2, Sp. 198]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutz, m. corpus nudum. Stald. 1, 194, die verwandtschaft zwischen blutt und blosz bestätigend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzahn, m. nerita peloronta, auch der blutige zahn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzapfe, m. tyrannus, bluthund, der den leuten blut abzapft: wer hat euch (sagt Petrus zu den landsknechten, die in den himmel wollen) hieher kommen heiszen? ziehet fort, nur fort, ir bltzapfen! Frey garteng. cap. 44; (Pipin stellte dem pabst vor, ob nicht er) billicher künig wer, dann diser bltzapf (Childerich)? Frank chron. 507b; da der bltzapf Assur vol blt stecket. paradoxa 16a; diese schalkhaftigen bltzapfen, so z kriegen lust haben. kriegsb. des fr. 151;

wie allen tyrannen ist gschehen,
wie man das noch ist täglich sehen,
wie solch blutzapfen gehnt zu grund.
H. Sachs IV. 1, 121a;

hie auf erden sein vil tyrannen, wüterich, bltzapfen und der armen aussauger genant. Petr. 76a; bist ein rechter bltzapfe, ein ägel, der der armen blt und schweisz aussauget. 83b; dann welcher ist so standhaft, den nicht solten die beiwonungen solcher bltzapfen, schälk und mörder erschrecken im kriege? 86b; trollet euch nur eilend und schnell ir bltzapfen! (zu den landsknechten). Kirchhof wendunm. 112a. später veraltend. bei Henisch 436 ist blutzapf der gimpel, blutfink.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutze, f. senecio alpinus. Stalder 1, 194. s. DWB blotze.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzehnte, m. viehzehnte, im gegensatz zu fruchtzehnte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzeichen, n. signum sanguinis: wol kan ein schwermer hie aus dem blut, kelch, sacrament ein blutzeichen und deutelei machen. Luther 3, 373b. 495b; der becher kan nicht durch blutszeichen oder schlechten wein ein solch grosz ding, nemlich das newe testament sein. 3, 500b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzer, m. cucurbita pepo, sonst auch DWB blotzer und DWB blutzger.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzeuge, m. martyr:

zu zwingen? laszt zwei, drei der frechsten köpfe springen!
'das vor blutzeugen sie das tolle volk ausschrei.'
Gryphius 1, 289;

ganze verblutete völker und zeiten stehen vor uns als blutzeugen des satzes, dasz ein fürst etwa eine wahrheit anderthalb seiten stark nicht gelesen. J. P. dämm. 97.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzger, m. was blutzer, nach Stalder 1, 194 zumal ein ausgehölter kürbis, dessen man sich auf reisen zur flasche bedient.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzger, m. geringe scheidemünze. Stalder 1, 195. vielleicht mit dem vorigen verwandt: da kommt eine und sagt mir, mein garn sei keinen blutzger werth. der a. m. im Tockenb. 263.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutzgerspalter, m. geizhals, gebildet wie pfenningspalter, kümmelspalter.