Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutstockung bis blutströpflein (Bd. 2, Sp. 193)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutstockung, f. stagnatio sanguinis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutstrafe, f. poena capitalis: das closter hat bisher noch kein hochgericht oder blutstrafen gehabt. Stumpf 2, 346.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutstrahl, m. radius sanguinis: aus der tiefe des wassers schosz ein blutstrahl empor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutstrahlen, n. was blutmelken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutstramme, m. vibex, blutstrieme: sein ganzer lib ist vol möler und bltstrammen. Keisersb. bilg. 198a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutstreif, m. blutstrieme.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutstrieme, f. vibex, blutunterlaufner streif auf der haut.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutstrom, m. rivus sanguinis: umkehr unseres blut- und gedankenstroms, unseres meeres von aufwallungen und trieben ist die scham. Herder; bist du es endlich nicht, der die straszen der stadt in einen blutstrom verwandelte, unsre edle und bürger schlachtete? Hahns aufruhr zu Pisa 118; ein syllogismus gräbt die blutströme unserer begierden nicht ab. J. P. Hesp. 3, 102; der reiszende blutstrom, der sich bei ihm von felsen zu felsen schlug, zog bei ihr schon still und glatt durch blumenwiesen. 3, 155.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutströpfchen, n. sanguisorba officinalis, rothe bibernelle; auch eine art kleiner niedlicher schmetterlinge.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutstropfe, m. gutta sanguinis: es ward aber sein schweisz wie blutstropfen, die fielen auf die erden. Luc. 22, 44; so lange noch ein redlicher blutstropfe in dir ist; es ist kein rechtschaffener blutstropfe in euch; wann du ein ehrlicher mann bist, wann ein christlicher blutstropfen noch bei deinem herzen ist. Schuppius 636; ich habe nun zu der spanischen lebensart keinen blutstropfen in meinen adern. Göthe 8, 214; es soll kein blutstropfen in mir sein, der nicht gestraft wird. 19, 131; ich wehre mich bis zum letzten blutstropfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutströpflein, n. von dem allerreinisten bltsdröpflin der jungfrouwen. Keisersb. bilg. 49d.