Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutschröpfer bis blutschwell (Bd. 2, Sp. 191 bis 192)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutschröpfer, m. scarificator.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschuld, f. facinus capitale, mord: sich mit blutschuld beflecken, blutschuld auf sich laden: und kome blutschulden auf dich. 5 Mos. 19, 10; errette mich von den blutschulden, gott. ps. 51, 16; und vergossen unschuldig blut, das das land mit blutschulden befleckt ward. 106, 38; denn wird der herr den unflat der tochter Zion waschen und die blutschulden Jerusalem vertreiben von ir. Es. 4, 4; das land ist vol blutschulden und die stad vol frevels. Ez. 7, 23;

von blutschuld ist er frei.
Hagedorn 1, 43;

ach, eine frühe blutschuld, längst gebeichtet,
sie kehrt zurück mit neuer schreckenskraft
im augenblick der letzten rechenschaft.
Schiller 443a;

wisse, noch liegt auf der stadt blutschuld von deiner hand. Göthe 12, 234; keine blutschuld komme über uns. Fr. Müller 3, 267.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschuldig, parricidii reus: blutschuldige! Fr. Müller 3, 328; wegen des mächtigen anhangs der blutschuldigen. Dahlmann dän. gesch. 1, 423. Luthers: denn wer blut schüldig ist, der schendet das land. 4 Mos. 35, 33 kann auch unzusammengesetzt sein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschuldner, m. J. P. Tit. 2, 25.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschüssel, f. was blutnapf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschwalbe, f. hirundo rustica, bauernschwalbe, küchenschwalbe. der schwalbe haftet ein blutflecke seit Prokne an. Ov. met. 6, 669.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschwamm, m.
1) boletus sanguineus.
2) spongia ad detergendum sistendumve sanguinem:

zangen, schermesser und blutschwammen.
H. Sachs I. 467c;

die arme haut, deren schwielen und narben und schnittwunden einen blutschwamm und schmerzlindernde tropfen nöthig hatten. J. P. Hesp. 1, 169; als ich das schlachtfeld aufrisz

[Bd. 2, Sp. 192]


und den stillenden blutschwamm des rasens weghob. biogr. bel. 1, 19.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschwäre, m. ulcus sanguineum, bluteisz: da, da, der artikel hat den rechten blutschweren troffen. Luther 1, 415b; die in so viel büchern, als sie ausstrewen, noch nie mit einem buchstaben diesen blutschweren haben wollen anrüren. 3, 482.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschwarz, cruentus: die blutschwarze hand des eroberers. J. P. dämm. 72.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschweisz, m. sudor sanguineus: und der herr Christus selbs solch zagen hat müssen fülen im garten, das der blutschweisz mildiglich von ihm flosz. Luther 6, 59a;

schaut ihrs, dasz auch die haut, die ganz ist blutschweisz schwitzet.
Lohenst. geistl. ged. 130, 19.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschwell, m. tumor sanguineus, blutgeschwulst bei den pferden.