Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutschänderisch bis blutschlecht (Bd. 2, Sp. 191)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutschänderisch, adv. inceste, in blutschande: blutschänderisch mit einer nahen verwandten leben. Klinger 3, 229.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschandhure, f. ein solche ehrlose blutschandhuren. Thurneisser nothg. ausschr. 7.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschändig, incestus: einer offentlichen, blutschendigen erzhuren. das. 2, 76; eine blutschändige heirat. Opitz Arg. 1, 741.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschändlich, incestus: blutschändlicher heirat. Frischlin nomencl. 389; glaubet sicherlich, dasz ich dergleichen blutschändliche ehen zu erlauben niemals gesinnet gewesen. Felsenb. 1, 288.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschaum, m. spuma sanguinis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutscheisz, f. dysenteria, blutruhr: aber ich bekam die lombardisch plutscheisz darvon. Garg. 137a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschelm, m. homo petulans, in gutem sinn: lachens genug hörte und sahe man, denn die blutschelme waren eben so alber nicht. maulaffe 63; es ist mir leid, dasz der blutschelm weg kömmt, die universität verlieret viel an ihm. ped. schulfuchs 203; der kleine blutschelm, obgleich er noch nicht viel reden kunte, muste mich doch auch verstanden haben. Schelmufsky 1, 119.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutscheu, der kein blut sehen kann: das blutscheue auge der weiber. J. P. Levana 1, 28.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutscheu, f. haemophobia.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschlag, m. apoplexia sanguinis, schlagflusz von aufgehäuftem blut.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutschlecht, adj. und adv. pessimus, pessime, herzlich schlecht: sie hatte bewiesen, das paradies ihrer unschuldigsten liebe sei blutschlecht. J. P. uns. loge 2, 187; nachdem er selbigen brief erbrochen hatte, erfreuete ihn die darinnen enthaltene nachricht blutschlecht. Salinde 164.