Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutqualm bis blutreinigend (Bd. 2, Sp. 187 bis 188)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutqualm, m. vapor caedis. Thümmel 5, 39.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutquarz, m. blutrother quarz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutrache, f. sanguinis vindicta.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluträcher, m. caedis vindex: und sollen unter euch freistedte sein fur dem blutrecher, das er nicht sterben müsse. 4 Mos. 35, 12; auf das nicht der blutrecher dem todschleger nachjage. 5 Mos. 19, 6; freistedte, dahin fliehen möge ein todschleger, der eine seele unversehens und unwissend schlegt. Jos. 20, 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutrat, m. judicium capitis, blutgericht, judicium cruentum: der blutrath ward alsofort besetzt und von eitel solchen leuten, die der herzog vorher aufs euszerste beleidigt hatte. Lohenst. Arm. 1, 1077;

ein urtheil wird uns beiden.
auf schrankenlose macht und falsches recht gestützt,
sprach es der blutrat.
Gotter 2, 461;

[Bd. 2, Sp. 188]


ich verlasse einen blutrat, den die rache finden wird. Klinger 1, 335.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutrechsung, f. haemoptysis, blutspeien, von rechsen, ahd. rachisôn, ags. hräcetan, engl. reach, altn. hraki spuere, screare, bair. rächsen, räxen (Schm. 3, 10), franz. cracher. plutrechszung gewährt vocab. 1482 z 4a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutrecht, n. judicium capitis, blutgericht:

doch darf man in der stadt kein offen blutrecht hegen.
Gryphius 1, 32.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutregen, m. imber sanguineus: (gold) ein regenschirm gegen die blutregen des lebens. J. Paul Fixl. 118.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutreich , in zwei verschiednen bedeutungen,
1) sanguinosus, sanguinisch:

darumb sing auch mit lautem schall,
so denken gleich die andern all,
du seist bltreicher eigenschaft
und habst in dir vil freud und kraft.
Scheit grobianus N 2a;

daher kommt es, dasz die gallreichen zornig, die schleimreichen faul, die blutreichen frölich. Butschky Patm. 154; da kompt der teufel zu manchem jungen weibe und bildet ihr ein, gott werde nit alles so genau in acht nehmen, einmal oder zwei gehe wol hin. dann sie ein junges blutreiches weib und habe einen alten mann. Schuppius 509; du bist noch ein junges blutreiches weib, brauche dich deiner jahre, weil es dir so gut werden kann. das.; der hippopotamus hat die eigenschaft, dasz, wenn er zu blutreich ist, so dasz ihm die adern zu stark strotzen, er im sumpf an einem rohrsplitter sich dieselben öfnet. Fr. Müller 3, 230; sie sind so blutreich, wollen sie nicht zur ader lassen? Lenz 1, 101.
2) perdives, steinreich: der mann ist blutreich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutreiche, f. copia sanguinis: hab acht auf die blutreiche des schadens. Paracelsus 1, 723.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutreinigend, sanguinem purgans: blutreinigende mittel.