Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutnacket bis bluträcher (Bd. 2, Sp. 187)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutnacket, mutternackt, fadennackt, bei Tobler 61a bluetnackig. das kind ziehet das hemmet wieder aus und ist im sommer und winter blutnacket gangen. Abraham a. S. Clara 1, 125. vgl. DWB blutt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutnapf, m. blutschüssel, zum auffangen des springenden bluts.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutnusz, f. corylus avellana.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutpeterlein, n. conium maculatum, schierling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutpfirsich, m. amygdalus persica.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutpilz, m. ein schädlicher pilz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutpocke, f. blutblatter.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutqualm, m. vapor caedis. Thümmel 5, 39.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutquarz, m. blutrother quarz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutrache, f. sanguinis vindicta.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluträcher, m. caedis vindex: und sollen unter euch freistedte sein fur dem blutrecher, das er nicht sterben müsse. 4 Mos. 35, 12; auf das nicht der blutrecher dem todschleger nachjage. 5 Mos. 19, 6; freistedte, dahin fliehen möge ein todschleger, der eine seele unversehens und unwissend schlegt. Jos. 20, 3.