Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutharnen bis bluthülle (Bd. 2, Sp. 184)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutharnen, n. mictus cruentus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthart, durissimus: eine blutharte arbeit. Hohberg 1, 79a. vgl. DWB blutsauer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthäufer, m. sanguinem cumulans: ir fleischfresser und blutheufer. Luther 3, 451b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthaus, n. domus caede inquinata: und der herr sprach, um Sauls willen und umb des bluthauses willen, das er die Gibeoniter getödtet hat. 2 Sam. 21, 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutheller, m. minimus denarius:

in das allmosen becket er
nicht gern einlegt ein blutheller,
(nicht einmal einen blutigen heller, nicht das geringste).
Birk doppelspieler 8.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthexe, f. verteufelte hexe: ach die bluthex! schlag sie der donner! lebt das teufelsviehe noch? Simpl. 2, 19. vgl. DWB blutkerl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthirse, m. was blutgras, blutfennich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthochzeit, f. das Pariser blutfest von 1572.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutholz, n. haematoxylon.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthübsch, pulcherrimus: bluthübsches tochterchen. der a. m. im Tockenb. 59.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthülle, f. vestis cruenta: lasz mich sterben und die bluthülle fallen zerronnen zu einer rothen morgenflocke, gleich dem jahre des schmetterlings, der sich befreiet, in die blumen herab. J. Paul Hesp. 1, 149.