Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutgift bis blutheller (Bd. 2, Sp. 183 bis 184)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutgift, n. das wunden tödlich macht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgras, n. panicum sanguinale.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgurgel, f. guttur sanguinem glutiens. Weckherlin 569.

[Bd. 2, Sp. 184]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bluthandel, m. verkauf der unterthanen in den krieg. Klinger 9, 231. 233.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthänfling, m. fringilla linaria, rothhänfling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutharn, m. urina sanguine mixta, abgang des harns mit blut.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutharnen, n. mictus cruentus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthart, durissimus: eine blutharte arbeit. Hohberg 1, 79a. vgl. DWB blutsauer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthäufer, m. sanguinem cumulans: ir fleischfresser und blutheufer. Luther 3, 451b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthaus, n. domus caede inquinata: und der herr sprach, um Sauls willen und umb des bluthauses willen, das er die Gibeoniter getödtet hat. 2 Sam. 21, 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutheller, m. minimus denarius:

in das allmosen becket er
nicht gern einlegt ein blutheller,
(nicht einmal einen blutigen heller, nicht das geringste).
Birk doppelspieler 8.