Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutgier bis blutharn (Bd. 2, Sp. 183 bis 184)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutgier, f. blutdurst, vgl. DWB blutbegier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgierde, f. dasselbe. Klinger 4, 28. th. 2, 360.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgierig, blutdürstig: der herr hat grewel an den blutgirigen und falschen. ps. 5, 7; die blutgirigen hassen die fromen. spr. Sal. 29, 10; der blutgirige Holofernes. Bustchky Patm. 295;

er ist ein blutgirig gesind. mückenkr. 2, 119:

ein blutgieriger falke schosz einem unschuldigen taubenpaare nach. Lessing 1, 166.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgierigkeit, f. bienenk. 222a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgieszen, n. durch den glauben hielt er die ostern und das blutgieszen. Ebr. 11, 28.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgift, n. das wunden tödlich macht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgras, n. panicum sanguinale.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgurgel, f. guttur sanguinem glutiens. Weckherlin 569.

[Bd. 2, Sp. 184]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bluthandel, m. verkauf der unterthanen in den krieg. Klinger 9, 231. 233.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bluthänfling, m. fringilla linaria, rothhänfling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutharn, m. urina sanguine mixta, abgang des harns mit blut.