Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutgeschrieben bis blutgierde (Bd. 2, Sp. 183)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutgeschrieben:

der körper liegt und will der geist entfliehn,
ich zeig ihm rasch den blutgeschriebnen titel.
Göthe 41, 323.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgeschwulst, f. tumor sanguineus, phlegmon.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgeschwür, n. furunculus, bluteisz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgesell, m. theilnehmer an der blutigen that.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgesetz, n. blutiges gesetz. pers. rosenth. 7, 20.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgetränkt, sanguine pastus:

das blutgetränkte thier.
Opitz 1, 70;

blutgetränkte fluren.
Gotter 2, 326.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgewand, n. vestis cruenta.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgewandt, was blutverwandt, blutfreund:

auf nachbauwrn darf mich nicht verlassen,
der freundschaft musz ich mich anmaszen,
unser blutgwanten sprechen an.
Waldis Esop 1, 4.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgewitter, n. pugna, wie in der edda die schlacht Oðins veðr hiesz:

durch den arm der klugen ritter
theilt sich bald das blutgewitter.
Knittels sinnenfr. 117.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgier, f. blutdurst, vgl. DWB blutbegier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutgierde, f. dasselbe. Klinger 4, 28. th. 2, 360.