Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutfennich bis blutflüssig (Bd. 2, Sp. 182)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutfennich, m. panicum sanguinale, bluthirse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfest, n. bluthochzeit: ja daher ist das bartholomeisch blutfest entstanden. bienenk. 192a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfieber, n. synocha.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfink, m. loxia pyrrhula, gimpel, dompfaf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfinne, f. furunculus, tuberculum. Henisch 432.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutflagge, f. die zum zeichen der seeschlacht ausgesteckte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutflechte, f. lichen sanguinarius.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfleck, m. macula sanguinea.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfleckenkrankheit, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutflieszend: blutflieszender streich. Spangenberg lustg. 741.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutflüssig: das blutflüssige weib. Luther 3, 362b. 465b; die Griechen mit dem namen des maulbeerbaumes spielen, indeme derselbe also genennet wird, gleichsam er blutflüssig sei. Spangenberg lustg. 223.