Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blutfell bis blutfleckenkrankheit (Bd. 2, Sp. 181 bis 182)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutfell, n. fell des auges von ausgetretnem blute. blutfelle und fleischfelle der augen, bei den alten panniculus carnosus genannt. Bartisch 141.

[Bd. 2, Sp. 182]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blutfendlein, n. so folgen, solche zu retten, im fuszstapfen die drei fendlein leufer oder verlorn haufen, welche etwan blutfendlein genannt. Fronsperg kriegsb. 1, 48a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfennich, m. panicum sanguinale, bluthirse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfest, n. bluthochzeit: ja daher ist das bartholomeisch blutfest entstanden. bienenk. 192a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfieber, n. synocha.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfink, m. loxia pyrrhula, gimpel, dompfaf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfinne, f. furunculus, tuberculum. Henisch 432.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutflagge, f. die zum zeichen der seeschlacht ausgesteckte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutflechte, f. lichen sanguinarius.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfleck, m. macula sanguinea.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blutfleckenkrankheit, f.