Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blumenreich bis blumenschild (Bd. 2, Sp. 165)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blumenreich, n. regnum florum:

bist königin des blumenreichs genannt.
Göthe 47, 54.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenreich, floridus:

durch ein grün blumenreiche aw.
H. Sachs I, 367b;

hin durch ein blumenreiche wiesen. I, 522a;

Flora, blumenreich durch sie.
Bürger 2a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenreichthum, m. der herbstliche blumenreichthum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenreif, m. ein kranz der aus vielen stufenweise über einander schwankenden laub- und blumenreifen zusammengesetzt war. Göthe 17, 155.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenrund, n. Göthe 24, 88.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumensaat, f. ein wasserrad, das seine gieszkannen laut auf die blumensaaten ausschüttete. J. Paul Hesp. 3, 188.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumensammet, m. um diesen zitternden blumensammet von fleisch. J. Paul Hesp. 1, 61.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenschar, f.

der mai der ist zwar da mit seiner blumenschar,
der mai, der mit sich mahlt das ausgezierte jahr.
Fleming 40.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenscheide, f. spatha, blatt aus dem die blume wächst.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenscherbe, f.scherbel,n. und m. blumentopf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenschild, m., nach Tac. Germ. 6 scuta lectissimis coloribus distinguunt (vgl. blumig, bunt):

o jünglinge mit den blumenschilden,
die das heilige losz erkor und Siegmar führt.
Klopstock 8, 101;

waffen, wie sie Siegmar und Hermann tragen, sind schön. ich will dich damit sehen. gebt ihm den blumenschild. 8, 135.