Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
blumenlippe bis blumenparadies (Bd. 2, Sp. 164 bis 165)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blumenlippe, f. blühende lippe: Albano berührte bebend Lianens blumenlippe. J. Paul Tit. 2, 245. s. blumenmund.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenlos: welkes, blumenloses gras.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenmädchen, n. Göthe 1, 304.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenmasse, f. unübersehbare blumenmassen, die sich auf dem überbreiten wege angesiedelt hatten. Göthe 28, 158.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenmatte, f. blumenwiese, blumenau.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenmeer, n. J. Paul Hesp. 2, 109.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenmehl, n. blumenstaub.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenmonat, m. mai, vgl. die 1, 1580 unter beschloszzeit angezogne stelle, nnl. bloeimaand; als wie gewöhnlich im blumenmonat unter grünender linde die mädlein getanzt. Fr. Müller 1, 187; die paar blumenmonate der ersten liebe. J. Paul uns. loge 2, 158.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenmund, m. blühender mund:

gib her den blumenmund,
weil er noch lachet.
Schirmers singende rosen lied 44.

vgl. blumenlippe.

[Bd. 2, Sp. 165]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) blumennapf, m. blumenkrug.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
blumenparadies, n.

die gilg und rosen, die gewis
ein wahres blumenparadis
auf deinem leib uns mahlen.
Weckherlin 581.