Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bienenzeit bis bienlein (Bd. 1, Sp. 1820 bis 1821)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bienenzeit, f. tempus vernum: die honigsüsz binenzeit des glenzes, da werden die binen mit viel regimenten das feld uberziehen. Fischart groszm. 27. 28.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenzelle, f. cellula apium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenzucht, f. res apiaria, haltung und wartung der bienen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenzüchter, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenzuckerfeld, n. cespes, pratum: das bunte rasenstück und bienenzuckerfeld. J. Paul Kamp. 31.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biener, m. apiarius, beutner, zeidler, noch heute ein gangbarer eigenname, mlat. bigarus, bigrus, poln. pszczelnik, bartnik, böhm. brtnjk, litt. drawininkas:

zweimal drängen sie vollen ertrag, zwo ernten dem biener.
Voss Aen. 4, 231.

[Bd. 1, Sp. 1821]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bienfalter, m. was bienenfalter. Hohberg 1, 103b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienfasz, n. vas apium, bienenkorb. Alberus: wann es wechst, so hengts im bienfasz wie ein spinneweb.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienfund, m. inventio apium silvestrium. weisth. 1, 777. 815. bienfont 2, 251. in den altschwed. gesetzen koppofundr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienicht, apianus: bienichte kräuter, herbae quae apibus placent; bienichter geruch, odor mellitus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienlein, n. apicula, bienchen, schweiz. bili, beili. Stalder 2, 497:

gleichwie der bluomen, die wol rücht,
darusz das bîlin honig zücht. fastn. sp. 898, 2;

das ergetzt die augen und macht die binlein desto lieber drein kommen. bienenk. 236a;

ein honig ist der schlaf, als diesen honig asz,
geschahs, dasz was, ich gläub ein bienlein etwa sasz
auf Libitilla haut.
Logau 1, 7, 40;

Phyllis schlief, ein bienlein kam,
sasz auf ihren mund und nam
honig oder was es war. 2, 3, 83;

die bienlein umsummen den blühenden baum.
Hölty.