Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bienensummen bis bienenweisel (Bd. 1, Sp. 1820)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bienensummen, n. bombus, bienengesumme:

dumpfig und wie bienensummen
klingt der glocken festgeläute.
Heine ged. 64.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienentödter, m. aranea calyana, eine zwischen blumen auf fliegen und bienen lauernde spinne.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenton, m. bienensang, susurrus:

oft tönen im abendroth
von selbst die saiten, leise wie bienenton.
Hölty 131.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienentrost, m. faex mellis. Stalder 1, 309.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenvater, m. apiarius: nicht als eintragende arbeitsbiene, sondern als zeidelnder bienenvater. J. Paul Tit. 1, 61.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenvogt, m. dasselbe: dasz Moses von dieses obersten bienenvogts stand hat wissen zu sagen. bienenk. 121a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenvolk, n. apium examen.

ringsum summet das bienenvolk.
Hölty 126.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenwabe, f. favus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenwald, m. silva in qua nutriuntur apes, zeidelwald.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenwärter, m. curator apium, apiarius.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bienenweisel, m. dux apium. litt. bittinis.