Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
biberjagd bis biberschwanz (Bd. 1, Sp. 1807)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) biberjagd, f. was biberfang.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biberjäger, m. biberfänger.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biberklee, m. trifolium fibrinum, poln. bobrek, falsch fieberklee.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biberkraut, n. gentiana centaurium. hier ist umgedreht fieberkraut das richtige, da es auch febrifuga heiszt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bibern, bibbern, was bebern und bebbern (sp. 1210): mir bibbert, ich friere. hat sich noch in der gaunersprache erhalten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bibernelle, s. bibenelle.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bibernest, n. nidus, cubile fibri, biberbau. geschlechtsname Bevernest, auf einen ortsnamen zurückweisend. Lisch meklenb. jahrb. 17, 169. 195. 340.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bibernetz, n. netz zum biberfang.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biberratte, f. sorex moschatus. poln. bobroszczur.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bibersalbe, f. was bibergeil: mit bibersalb überstrichen. Seuter 415.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
biberschwanz, m. cauda fibri, muste gleich den bärentatzen als leckeres gericht an die gutsherschaft verabreicht werden: die fischer sollen von einem gefangnen biber dem fürsten füsze und schwanz geben. Böhmes beitr. zum deutschen recht 5, 145; ungewonliche speis essen, als biberschwenz, berendoppen, das seltzam ist und sunst niemants me hat. Keisersb.

[Bd. 1, Sp. 1808]


s. d. m. 5b. von ihrer zugerundeten gestalt heiszen auch dachziegel biberschwänze.