Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bezupfen bis bezweigen (Bd. 1, Sp. 1804)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bezupfen, carpere, vellere: den bart bezupfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwacken, circumradere, subtrahere, carpere: die geltmittel beschneiden, bezwacken und hinterhalten lassen. Philander 2, 557; er bezwackte nicht allein seinen herrn, sondern auch die wirte. Simpl. 1, 574; einen bezwacken, beängsten und verfolgen. Butschky Patm. 169;

dem emsigen Galen genusz und ruhm bezwackt.
Günther 382.

vgl. zwicken, bezwicken, zwacken und abzwacken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwagen, circumlavare, rigare, bewaschen, ags. beþvean, mhd. betwahen:

sich betwuogen und betûhten. Ls. 1, 377

sich bewuschen und betauchten (sp. 1696, neben betuchen sp. 1740). vgl. DWB auszwagen und DWB zwagen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwang, m. coactus, necessitas, zwang: wo kein bezwang, da ist keine ehre. Simrock 1076; es taugt kein arsch ohne bezwang. 578;

dann bzwang macht keinen gten christ.
Brants Freidank bl. 5;

der bezwang des zornes, der allein
genug sonst lasters ist, kompt dir von nüchternsein.
Opitz 1, 7;

thut zierlich sammen raffen
die verslein in bezwang.
Spee trutzn. 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwängen, cogere, zwängen: er was allenthalben mit krieg bezwengt. Hedion com. 175; sie wollten menschen bilden für ein stückwerk und bezwängten sie einseitig auf verhältnisse zu eng für den umfang unseres wesens. Dyanasore 3, 121; Belisarius, obwol so lästig bezwängt, hatte doch unterdessen noch Urbino erobert. Beckers weltg. 4, 78.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwangnis, f. das ir unser bezwangnus und not nit wissens dragent (von u. b. und not nichts wiszt). Aimon O 3; ir wissent unser bezwenknus und not. Fierabr. C 4;

aber der sathan mit bezwenknus,
aus gottes willigen verhengknus
bracht umb sein reichtumb in (Hiob) mit plag.
H. Sachs II. 1, 2c.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezwecken, 1) bei den schustern, claviculis munire, mit zwecken beschlagen. 2) bezwecken, spectare, tendere ad aliquid, nach dem zweck d. i. nagel in der scheibe zielen, beabsichtigen, im auge haben: ich bezwecke damit eine abänderung des bisherigen gebrauchs; es ist gutes dadurch bezweckt und erreicht worden. wie bezielen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezweidigen, concedere, confirmare. Haltaus 167. s. zweiden, nd. twiden, gewähren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezweifeln, addubitare, in zweifel ziehen, nnl. betwijfelen: es läszt sich nicht länger bezweifeln; ich will es gar nicht bezweifeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezweiflung, f. wenn sie die begebenheit erzählend und ohne alle bezweiflung vorgetragen. Tieck ges. nov. 1, 41.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bezweigen, ramis, frondibus vestire: die stämme bezweigen sich, frondescunt; Orpheus auf einem bezweigten baumstamm sitzend. Göthe 56, 164.