Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abmauszen bis abmerken (Bd. 1, Sp. 77 bis 78)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abmauszen, mutare, abwechseln, vertauschen: dasz sowol bau- als brennholz nicht hin und wieder, sondern ein theil nach dem andern abgegeben und abgemauszet werde, so kan das junge holz desto besser wachsen. Hohberg 1, 138b. gilt zumal vom wechseln und mauszen (nicht mausen) der federn: weil sonst die zugvögel mit abgemauszten und abgenützten federn zurückkämen. J. Paul paling. 2, 54.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmehren, in der Schweiz durch mehrheit verwerfen, abschaffen, wie ermehren durch mehrheit anordnen: auszer dasz in wenigen fällen alle drei rotten eine geldbusze abmehren mochten. Joh. Müller gesch. der Schw. 2, 205. Stald. 2, 205.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmeien, was abmähen: die pecora campi, die das gras mit dem gesesz abmeien. Fischart Garg. cap. 5;

die mit thränen samen streuen
werden frölich korn abmeien.
Opitz 2, 15;

bisz mit der püsche zier den stammen auch das kleid,
der erden laub und gras durchaus ist abgemeit. ders. 1, 41;

diebe, die der krieg gesäet, läszt der friede reichlich finden,
und der henker meit sie abe, wird in hanf die garben binden.
Logau 2, 2, 100;

o recht vertrautes paar,
das thränen ausgestreut,
nun lachen abgemeit.
Hoffmannswaldau s. 192;

soll deine rose sein im frühling abgemeit? s. 30;

sind denn diese frühlingsrosen durch das alter abgemeit? s. 85;

wer es (rosenbrechen) verschiebt bisz auf die mittagszeit,
da nunmehr alle pracht von ihr ist abgemeit. s. 27.

die reife saat ist abgemeit.
Brockes 7, 332. 352

und 7, 431 gemeit: feuchtigkeit. auch mhd. meigen für mæjen, mæn, und Luther 3, 429a setzt grasmeider für grasmäher, Dasypodius mäiung für foenisecium.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmeiern, colonum demittere, den bauer von hof und gut entfernen, vgl. Möser p. ph. 1, 145.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmeiszeln, cuneo abscindere, nnl. afmetselen, mit dem meiszel abhauen: den ast vom baum abmeiszeln; das ungleiche von dem stein abmeiszeln. vgl. meiszel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmeiszen, caedere, abhauen, goth. afmaitan, ahd. apafarmeiʒan, dies uralte wort hat sich bei den förstern einfach erhalten: was aber windfällig und wipfeldürr, mag man zu aller zeit (im walde) wol abmeiszen. Hohberg 2, 570a; die holzstätte, wo das holz abgemeiszet worden. das.; in den wäldern und abgemaiszten holzstätten. 2, 570b. dem part. gebührte die starke form abgemeiszen, wie noch in Baiern holz abmaiszen und das part. gemaiszen dauerte (Schmeller 2, 627). vgl. maisz, abmetzeln und abschmatzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmelden, franz. contremander, gegensatz von anmelden: den angemeldeten besuch abmelden, einen dienstboten, der früher gemeldet worden war, bei der obrigkeit abmelden;

[Bd. 1, Sp. 78]


sich abmelden, beurlauben von dem, welchem die meldung geschah.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmelken, penitus mulgere, nnl. afmelken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmenschlich, a homine alienus, stärker als unmenschlich, der menschennatur entgegen: derselbige gott hat solche vielfaltige leut von einem vater nicht lassen kommen und wider die natur kein widerwertiges und abmenschliches geordnet. Paracelsus von der geberung, opp. 1516 1, 119a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmergeln, macerare, nnl. afmergelen, bis aufs mark entkräften, vom mark kommen lassen, man schrieb ahd. marag, marg medulla, und früher mag es ein abmargen, abmergen neben dem frequentativ abmergeln gegeben haben; kaum ist ans goth. maurgjan murcare, zu denken, noch weniger an mergil argilla. Schütze holst. id. 1, 24 sich afmarachen, abstrapazieren, auch in Meiszen sich abmarachen. macht seine feinde also matt und müde und mergelt sie abe. Luthers tischr. 427a; wenn sie denselbigen würden abgemergelt und so zugerichtet haben. das. 441b; die arbeiter, bevoraus die leibeigene knechte wie das vieh abmärgelt. Kirchh. wendunm. 53a;

an leib und seel bald abgemerglet.
Weckherl. 245;

ich steige von dem thron und bitte, drückt nicht mehr
mein abgemergelt volk, die strafe schmerzt zu sehr.
A. Gryphius 1, 560;

unangesehen sie sich daran ziemlich abmergelte, abmühte. Simplic. 2, 305; ob ich einen körper langsam abmergele oder ihm sein blut auf einmal abzapfe. Wieland 7, 253; im vergesteten und dürren boden von Rom uns abmergeln. Stolberg 7, 84; wo mein witz ganz abgemergelt ist. J. Paul lit. nachl. 4, 149.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abmerken, dispicere, von oder an etwas still abschen: ich merke es deinen augen ab, dir an den augen, an der miene oder gebärde; er merkt ihm die handgriffe schon ab; was ist man nicht hinter dem knaben her, dem man einen funken eitelkeit abmerkt. Göthe 16, 202; sie merkte, wie sonst, Wilhelmen seine grundsätze ab. 19, 237; seine geliebte sucht ihm abzumerken was er wünscht. 19, 287. mit bloszem acc. im Teuerdank 43, 27

nicht lang darnach es sich begab,
das Unfalo ward merken ab
ein künftiges wetter fürwar.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer