Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abliegen bis ablösig (Bd. 1, Sp. 74 bis 75)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abliegen, diffiteri, bei Luther noch richtig geschrieben statt des heutigen ablügen, ableugnen: du wirst mir auch nicht abliegen das buch, lieber lügner. 1, 363b. mhd. abe liegen. das du mir mein kind hast abgelogen. fastn. sp. 43, 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abliegen, distare, nnl. afliggen, fern liegen, mhd. abe ligen. Eduard drang auf einem bewachsenen pfade weiter vor, wol wissend, dasz die mühle nicht weit abliegen konnte. Göthe 17, 81, wo das weit entbehrlich ist. deine folgerungen liegen ganz ab von meinem grund. ein abgelegnes dorf, eiland; an diesem abgelegnen ort. Wieland 2, 50. abliegen auch eine zeitlang liegen: der wein musz erst abliegen, bevor man ihn trinken kann, ein abgelegenes bier. transitiv: eine schuld im gefängnis abliegen, absitzen; sich abliegen, das pferd hat sich die haare abgelegen, durch liegen abgedrückt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ablisten, callide auferre, listig abgewinnen. durch einen eid, den wir ihnen betrüglich abgelistet. Schiller 344; wenn der soldat auf der lauer steht und dem feinde etwas ablisten möchte. Göthe 8, 234;

ich habe nicht gelernt zu hinterhalten,
noch jemand etwas abzulisten. 9, 63.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abloben, vovendo recusare, abgeloben, geloben etwas zu unterlassen: das trinken, fluchen abloben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ablocken, delicere, weglocken: den hund, die tauben ablocken, meist mit beigefügtem dativ. einem sein geld, ein geheimnis, ein lied, lächeln, thränen ablocken;

lockt keinen blick durch seinen scherz ihm ab.
Wieland 10, 254;

er ist unsinnig in das mädchen verliebt, und hat wahrscheinlich seinen verwandten so viel geld abgelockt, dasz er wieder eine zeitlang mit ihr leben kann; einem seine einwilligung ablocken. sich ablocken lassen: der sich von seinem herren nicht ablocken läszt. Kirchhof wendunm. 229a. s. DWB ableckern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ablohnen, remunerare, verdienten lohn zahlen, voll lohnen, auslohnen, die ältere sprache immer mit dem dat. der person, welchen auch das einfache lohnen fordert, einem seisen dienst lohnen. alsdenn wirt inen nach iren trewen diensten reichlich abgelonet werden. Mathesius 47b;

zwar hätt ich dir mit ernst, als billich, abgelohnt,
doch ist mein schwert so fromm, dasz es auch derer schont,
die gleich gefangen sind.
Opitz 1, 221;

welt wird immer bleiben welt, ist des bösen so gewohnt,
dasz sie dem, der nicht wie sie raset, spöttisch abelohnt.
Logau 2, 47,

wo glauben nicht daheime wohnet,
ist auch dem lieben abgelohnet.
Logau 1, 5, 62;

[Bd. 1, Sp. 75]



das musz die Franzosen quälen,
weil es gar ein theurer kauf,
indem sie sonst ungewohnet,
dasz man ihnen so ablohnet.
Soltau volksl. 520 (a. 1692).

später faszte man es wie remunerari, nicht mehr wie reddere, und fügte den persönlichen acc. hinzu:

so wär ich ja der erste,
den Saladin mit worten abzulohnen
doch endlich lernte.
Lessing 2, 230;

und doch glaubt die königin mich mit diesem elenden schlüssel für alles das abzulohnen. Lessing 7, 303;

mein gast reist ab, mit tod mich abzulohnen.
Schiller 41;

für die gehabte müh mich abzulohnen. ders. 339;

sein nächstes muste freilich sein, die bremischen und brandenburgischen söldner abzulohnen. Dahlm. dän. gesch. 1, 491. gesinde, handlanger, gesellen ablohnen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ablörschen, bergmännisch, in geringe tiefe graben, gegensatz von DWB abteufen, DWB absinken. wol entstellt aus ablurzen, und eigentlich in die quere, schiefe graben? vgl. Frisch unter lurtsch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ablösbar, redimibilis, was abgelöst werden kann. ablösbare theile des ganzen, ablösbare zehnten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ablöschen, exstinguere. den brant ablöschen. fastn. sp. 348, 11; hatten unsere hauptleut in ihren schiffen alle liechter abgelöschet. Fronsp. kriegsb. 3, 158a; dieweil oftmalen der athem so stark aus der wunden geht, dasz etwan das liecht davon abgeloschen wird. Würtz wundarzn. 126. heute mehr für abkühlen: glühendes eisen in wasser ablöschen, den durst ablöschen und figürlich, die schuld von dem buch, der tafel ablöschen. vom licht heiszt es blosz löschen oder auslöschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ablösen, solvere, redimere, los machen. die rinde vom baum, die haut vom fleisch ablösen; die binde vom arm, den nagel vom finger, das joch vom nacken, den kahn vom ufer, den eimer vom eis, die seele von dem leib ablösen. ehdem auch in fällen, wo jetzt andere wörter bräuchlich sind: den schild von der wand ablösen (abhängen). Ayrer 280b; das geschütz, die kanone ablösen, losbrennen, lösen. bergmännisch, die gänge vom gestein ablösen, scheiden. ein versetztes pfand, gut ablösen, einlösen; die zehnten mit geld ablösen. einen von der eingenommnen stelle, dem platz ablösen und seine stelle einnehmen, zumal die wache, schildwache ablösen, wobei doch an jenes abhängen des schildes zu denken ist; so lösten zwei andere (grenadiere) dergestalt ab, dasz sie strack vor jene hintraten, welche sich dann eben so gemessentlich zurückzogen. Göthe 24, 148; den gefangnen, gemarterten ablösen; ein neues jahr löst das alte ab; träge dumpfheit, die so oft bei unglücksfällen unsern verstand und unser helles bewustsein ablöst. Tieck 15, 150;

entzückung löst mit wehmuth ab.
Haller.

Sich ablösen: die flotte löset sich vom hafen ab. Göthe 9, 371; das wort musz sich ablösen, vereinzeln. 26, 108;

auch dasz zu wichtigern beginnen ich desto eh mich abelöse.
Logau 3, 256, 222.

der schleim löst sich ab (von der brust), ablösende mittel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ablösig, ablöslich, ablösbar: welches alles ablösig und allein mit flemmlein angewachsen ist. Thurneisser probierung der harnen. Berl. 1576. bl. 29; solche zins ablösig sein solten. Frankf. reform. II. 7, 2. 3. 15. 15, 11.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer