Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abgöttin bis abgreulich (Bd. 1, Sp. 51)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abgöttin, f. weibliches idol: wir hoften also wirklich etwas von der natur, unserer abgöttin, zu erfahren. Göthe 26, 69.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgöttisch, nnl. afgodisch, gleichviel mit abgötterisch, doch üblicher: fleucht die abgöttischen. weish. Sal. 1, 5; lasset euch nicht verführen die abgöttischen. 1 Cor. 6, 9; einer alten hexen ihr abgöttisch beschweren und segen. Kirchh. wendunm. 120a; die abgöttische liebe eines glücklichen volkes. Wieland 3, 127; ein abgöttischer verehrer des Cicero. Rabener 3, 257; eine abgöttische stadt. Klinger 6, 105.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgöttisch, adv., eines stückes (Agamemnon von Aeschylus), das ich von jeher abgöttisch verehrt hatte. Göthe 32, 113.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgraben, fodiendo auferre, weggraben, einen hügel, berg abgraben. einen flusz abgraben, sein bett verändern. einen brunnen abgraben, dem wasser den zugang zu ihm sperren: wo den belägerten die trenkenbrunnen abzustricken und abzugraben seien. Kirchhof mil. disc. 33. figürlich: die übel abgraben. fastn. sp. 297, 4; das wir für gott tretten, allen fäl erstatten und alle ungnad abgraben. Frank weltb. 110a; dardurch wird vil unglücks abgraben. Ayrer 163a; einem etwas ablauern, abstehlen, abgraben. Klinger 6, 63.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgrämen, aegritudine consumere, einen durch verursachten gram plagen: sich abgrämen, sich durch gram verzehren:

ein jeder sehne sich nach dem fatalen glück,
zu ihren füszen sich zum schatten abzugrämen.
Wieland.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgrapsen, abgrapschen, vi abripere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgrasen, gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgrausen, n. horror. der (du) für aller gleisnerei unt lügen ain abgrausen hast. Meliss. ps. E 2a. vgl. abgreulich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgreifen, attactu deterere, durch angreifen abnützen. der hut, die mütze ist abgegriffen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgrenzen, limitare, grenzzeichen setzen, durch grenze sondern:

zwischen der erd und dem meer und den himmlischen höhn in der mitte
hegt ein ort abgrenzend der erd dreischichtige kugel.
Voss.

die Schweiz wird durch hohes gebirge abgegrenzt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abgreulich, horribilis, vor (früher ab) dem man grauen empfindet: ain abgreulich wesen. Melissus ps. E 5a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer