Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
aberwitzig bis abfahrt (Bd. 1, Sp. 35 bis 36)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) aberwitzig, demens: er ist aberwitzig geworden, bringt nichts vor als aberwitziges zeug.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberziehen, durch erziehung benehmen: der ohne leidenschaften ist, oder die man ihm aberziehen soll. Tieck 1, 126.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aberziel, n. scopus, ein abgestecktes ziel: nu was die zit da, dasz sie meinten Messias solt geboren sein, wann sie hettent alle aberziel und abermal gerechnet, als ein fraw usrechnet, die mit eim kind gat. ein aberziel was, da Jacob weissagt, non auferetur. Keisersperg postill. 8; ein gerber musz mer geessen haben weder ein schneider, und so lang er das aberziel vor im hat und sich darnach richtet mit essen, so verschuldet er sich nit mit frasz. ders. von den 7 scheid. c. 2; dise ding hab ich euch für wollen schreiben als man den schülern fürschreibt, das heiszt ir aberzil, da malen sie die buchstaben ab. ders. im herr der kunig bl. 74; so ists ein aberzil und gleich ain richtscheit zu erkennen. Ecks predigt 28; es solt keiner trinken, er solt ein aberzil haben, damit er nit zu vil trinke, aber was ist ir aberzil? J. Pauli 43; du solt auch das ziel darnach stecken, dasz er sein aberziel nach dabei iendert gehaben möge, da das ziel steckt. Fronsperg kriegsb. 2, 192a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abeschern, defatigare, abarbeiten, abmüden. wir sahen den armen kerl da stehn und sich abeschern; seine excellenz sind ganz abgeeschert sagte der bediente eines ministers, der keine leute annehmen wollte. von asche, in dessen ableitungen öfter ein r aufsteigt (m. s. DWB ascherbrödel und DWB äschern, einäschern), abeschern also sich in staub und asche abarbeiten, abgeeschert pulvere squalidus, mlat. incineratus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abessen, comedere, von etwas herunter essen, das fleisch von den knochen abessen, die suppe von dem teller, dann aber die knochen, den teller; noch wollte er seinen teller nicht abessen. Göthe 20, 139; ob ein wasser käme und den deich abäsze, den damm abspülte. weisth. 2, 289; ich habe dir nichts abgegessen, nichts von deinem verzehrt. auch intransitiv: wir haben noch nicht abgegessen, sind nicht mit essen fertig; vornehmer abgespeist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abesser, m. comesor, viel fresser, viel abesser.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abetzen, depascere, abweiden: wann man (in dem sommer) das gras nit würd abetzen, so stehts darauf, es werde sein vil verwelken. Fischart groszm. 30; da si der dot abetz in irn gräbern. Meliss. ps. 10, 3b; heute nur etwas mit einer schärfe abetzen, abätzen, den unterschied zwischen essen und etzen ersehe man bei dem letzten wort.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abfädmen, filum revolvere, den faden herunter ziehen, abwinden. die schoten abfädmen. Göthe schreibt abfädnen: wenn ich mir meine zuckererbsen selbst pflücke, mich hinsetze, sie abfädne. 16, 39. wenn wir auch faden statt des alten

[Bd. 1, Sp. 36]


fadum sagen, so kann doch der inlaut einer ableitung das m bewahren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abfahen, s. DWB abfangen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abfahren, proficisci, davon fahren, hinab fahren. wir trafen spät ein und fuhren den andern tag früh ab; das schif fährt morgen ab;

des herren geist in lichter flamm abfährt.
A. Gryph. 2, 456.

als Lucifer fuhr gar zu hoch,
da fuhr er ab ins höllenloch.
Logau 2, 89, 54.

oft für sterben, aus der welt abfahren: er ist gestern abgefahren; in dieser nacht fahr ich ab. J. Paul Fibel 52. sich vom rechten ziel entfernen, seitwärts fahren: wir sind vom rechten wege abgefahren; die axt ist (vom stiel) abgefahren; das messer fuhr im schneiden (von dem brote) ab. dies wird auf das beschämende mislingen des ungestüm unternommenen angewandt: er bringt seine werbung an, fährt aber ab (confusus recedit). Göthe 45, 171; er wird aber schlimm abfahren. J. Paul Hesp. 1, 191 und so auch oft einen verwegenen abfahren lassen, spöttisch entsenden: fräulein Luise liesz Karln, der sie zum spaziergange einlud, auf eine sehr schnippische weise abfahren. Göthe 15, 104; der consul Metellus läszt zuletzt den Publius, man darf wol sagen, abfahren, als dieser ungestüm die befreiung seines vaters verlangt. 33, 207. Endlich transitiv: einem den arm oder fusz abfahren, ein stück von der mauer abfahren, die schienen von den rädern abfahren, die pferde ganz abfahren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abfahrt, f. abitus, die fahrt von einem ort, aus dem leben

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer