Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
abceteufel bis abdanken (Bd. 1, Sp. 18)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) abceteufel, m., gleichviel mit abceschütz, wahrscheinlich aus einem scherz alter schulfeste zu deuten. ah, das ist entweder ein junger abceteufel oder schuelteufelin, der noch nicht recht buchstaben kan, oder ists der rechte gelerte teufel? Luther 6, 317a, vgl. DWB teufel, DWB armer teufel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abconterfeien, effigiare, abbilden, nach dem franz. contrefaire. H. Sachs II. 4, 58c. Weckherlin 453 schreibt abconterfehen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abcopieren, abschreiben, copie davon nehmen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abdach, n. tectum supereminens, nnl. afdak, sich unter dem abdach vor dem regen schützen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abdachen, tectum dejicere, des daches berauben, ein haus abdachen. im gartenbau aber abhängig wie ein dach machen, vgl. DWB abböschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abdächig, dejectus, abhängig, abgedacht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abdachung, f. in beiden bedeutungen des abdachens. der wall hat oben abdachung, unten doppelte böschung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abdämmen, aggere separare, ἀπογεφυροῦν, nnl. afdammen, durch einen damm abhalten, sondern. Lange Herod. 2, 99 schreibt abdammen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abdampfen, evaporari, in dampf aufsteigen, verfliegen. das wasser hat abgedampft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abdämpfen, in dampf aufsteigen machen. auch vollends dämpfen: die äpfel sind schon abgedämpft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
abdanken, wie schon danken bedeutet höflich ablehnen, ausschlagen, unter danksagung, für etwas danken es nicht wollen,

[Bd. 1, Sp. 19]


drückt abdanken aus abdicare, abdicare se magistratu, sich vom amte losdanken, es niederlegen: der minister hat abgedankt, es kam dahin, dasz er abdanken muste. der zum letztenmal im jahr rufende nachtwächter dankt ab, im namen des austretenden, sein amt niederlegenden jahres. bei der leiche wird abgedankt, gleichsam dem todten selbst zum letztenmal und den freunden für das letzte geleit gedankt.
Häufig transitiv des dienstes und amtes mit dank entlassen, milder als absetzen: das reich abdanken, die krone niederlegen. Hahns gesch. 1, 182; das ganze heer abdanken. Schiller 215; seinen bedienten abdanken, die soldaten abdanken, die hunde abdanken, sie nach der jagd schmeichelnd entlassen, pferde und wagen abdanken, aufgeben. ein abgedankter hut, ein abgedanktes kleid, ein abgedankter soldat, sogar ein abgedankter kirchthurmknopf. J. Paul Fixl. 207.

Christen lieb ist reformiert, abgedanket sind bei ihr
werk und that.
Logau 3, 53, 82.

einen fehler abdanken, ablegen, abstellen.
Die ältere sprache fügt den dat. statt des acc. hinzu und dann kann gemeint sein: einem dank sagen: wird auch etlichen reutern und regimenten fuszvolks zu dem mal (beim waffenstillstand) abgedankt. Kirchhof mil. disc. 200; sintemal dem ganzen regiment überhaupt abgedankt worden. das. 211; wolt gern abdanken dem babsthum und ihrem klosterorden. volkslied von 1622 bei Soltau 467; eurem kriegsvolk dem danket ab. Ayrer 400b; wann ihnen der herzbruder nicht abgedankt hätte. Simplic. s. 459; der kaufmannschaft abdanken. pers. rosenth. 3, 21.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer