Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
trennungsprinzip bis trennungszeichen (Bd. 22, Sp. 145 bis 147)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) trennungsprinzip, n.: begründung der moral, aus welcher die eintheilung in rechts- und liebespflichten ... sich völlig ungezwungen ergiebt, durch ein aus der natur der sache hervorgehendes trennungsprincip Schopenhauer w. 541 Grisebach.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trennungspunkt, m. 1) rein örtlich: punkt, an dem eine trennung geschieht: war doch ... der trennungspunkt der arischen familie mit sicherheit ... in den tälern des Indus und Oxus Schrader sprachvergl. u. urgesch. (31907) 102; (in trennungsbahnhöfen) bildet ... die trennungsweiche mit der ... trennungskreuzung den trennungspunkt Lueger 1, 726. 2) ungewöhnlich, zeitlich, als 'augenblick der trennung': da ihm Philipp Reiser den

[Bd. 22, Sp. 146]


groszen thorweg öfnen wollte, durch den nun doch der eigentliche trennungspunkt bewirkt wurde K. Ph. Moritz Anton Reiser (1786) 3, 243. 3) uneigentlich, entspr. d. bedeutung punkt II 9 in teil 7, 2237: die vorzüglichsten trennungspunkte der neu entstandenen (evang.) kirche von der damaligen catholischen Köllner symb. d. luth. kirche (1837) 392; abgeblaszt, als verstärktes trennung: die ideelle und reelle thätigkeit sind ursprünglich, abstrahiert von der grenze, ununterscheidbar, den trennungspunkt zwischen beiden macht nur die grenze Schelling (1856) 1, 3, 414. 4) durativ, grammatisch-terminologisch: diäresis, trema, zur verhinderung diphthongischer aussprache wie in naiv, auch trennpunkt genannt, vgl. Campe 4, 877; auch sonst 'punkte hinter abgebrochener rede', s. Freytag ges. schr. (1891) 6, 299.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trennungsritus, m.: die verhüllung der braut und ebenso die des bräutigams, die als eine art von trennungsritus aufzufassen wären bilderlex. d. erotik 1, 175; riten bei der sog. 'initiation' oder jünglingsweihe, unter denen die knaben aus der mütterlichen obhut geführt werden, s. L. Weiser allg. jünglingsweihen u. männerbünde 16. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schema, n.: das trennungsschema der physik durchgedacht Göthe III 7, 37 W.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trennungsschmerz, m., schmerz des abschieds: frau von Walter entliesz ihren sohn mit groszem aufwande von trennungsschmerz Holtei erz. schr. 21, 133; 'ab nach Kassel', scherzhafter zuruf an einen abreisenden, über dessen scheiden man nicht viel trennungsschmerz empfindet v. Alten hdb. f. heer u. flotte 1, 32. schmerz des getrenntseins:

zwanzig jahre sind ihm träg verronnen
in gefangenschaft und trennungsschmerz
Kahlert romanzen (1834) 148;

und nach langem trennungsschmerz
kehr auch ich zurück
Böhme volksthüml. lieder 206.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trennungsschnitt, m.:

(neujahr 1871)
ein trennungsschnitt ist wieder eingedrungen
in das was sein wird und in das was war
Fontane ged. (1875) 228.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trennungsstrich, m., orthographisch, wofür heut bindestrich geläufiger: daselbst wird noch feld-zeugmeister mit den so unnützen trennungsstrichen geschrieben allg. dt. bibl., anh. zu bd. 25-36, 2009; anders: trennungsstriche am scenenende (des götheschen manuscripts) fehlen E. Schmidt in Göthe 39, 441 W.; bildliche anwendungen: so dasz ... die hügelreihen nur rippen oder trennungsstriche (bilden) Ritter erdk. 14, 882; (die darstellung) zeigt, dasz sich ... nirgends scharfe trennungsstriche zwischen den einzelnen dialekten machen lassen Schrader sprachvergl. u. urgesch.1 102.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trennungsstunde, f.:

denke dieser trennungsstunde,
wenn dich dort die freude kränzt
Heydenreich ged. 2 (1802) 39;

eines bleiben, die zu rechter zeit
aus eigner kraft die trennungsstunde wählten
Hölderlin 2, 292 Litzmann.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trennungsweh, n.:

nun gute nacht! so süsz ist trennungswehe Shakespeare 1, 60;

ich empfand weder ein trennungsweh noch ein scheideglück P. Barsch von einem, d. auszog (1905) 1, 64; vereinzelt pluralisch gebraucht:

(das paradies) wo uns keine trennungswehn
trüben, und kein gräbergrauen
Kosegarten rhaps. 1, 228.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
trennungswort, n., abschiedswort: die gefühle des preuszischen volkes bei diesen trennungsworten (der abdankungsurkunde) Becker weltgesch.6 14, 48; anders: nach einem brief, in dem ich ihr alles auseinandergesezt, erwart ich von ihr das ewige trennungswort Jean Paul briefw. 147 Nerrlich.

[Bd. 22, Sp. 147]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) trennungszeichen, n., abteilungszeichen bei einem durch zeilenbruch getrennten wort, s. Bödiker grundsätze d. teutsch. spr. (1746) 99; 'divis, teilungszeichen, bindestrich' Klenz d. dt. druckerspr. 104; zu beachten sind ... die in den münzaufschriften vorkommenden trennungszeichen Luschin v. Ebengreuth münzkde u. geldgesch. 58; in freiem gebrauch: an einer grenzbrücke, zugleich ... das trennungs- und verbindungszeichen beider fürstenthümer Jean Paul 15-18, 357 Hempel.