Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schoszwage bis schötchen (Bd. 15, Sp. 1606)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schoszwage, f. schnellwage (in älterer sprache), s. Lexer mhd. handwb. 2, 783. Schm. 2, 479. Vilmar 367.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszwein, m. wein, der als abgabe überliefert wird (?) Kehrein samml. alt- u. mitteld. wörter 33a. Lexer mhd. handwb. nachtrag 362.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszwitzig, adj. von hastigem witz, schnippisch: die schoszwitzigen damichen. engl. kom. II Ll 3; monsieur Schoszwitz (als person einer komödie) ebenda Nn 4b. vergleiche das folgende wort.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszwort, n.: was sunst wort uf beid seiten ergangen weren, die wir hievor zu schreiben vermyden haben, das wern schoswort (heftig daher schieszende worte, unüberlegte invectiven) gewest. d. städtechron. 2, 358 anm. vgl. das vorhergehende wort.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszwurz, f., mhd. schoʒwurz Lexer mhd. handwb. 2, 783; abrotanum, schosz-, schoswurtz Dief. 4c; abrotanum, stabwurtz, oder schosszwurtz, oder gartenkraut. Gersdorf wundarzn. (1530) 100d; schosszwurtz, (die) gertwurtz, abrotomus, abrotomum Maaler 361b; schosz - wurz, stab - wurz, ein kraut, abrotonum Frisch 2, 221c. cimbr. wb. 228b. die pflanze hat ihren namen von dem grade aufschieszenden stengel, ihre heilkraft ist seit alter zeit hochgeschätzt, vergl. Lonicerus kräuterb. (1577) 183a; bei Nemnich unter artemisia abrotanum schloszwurz neben schoszwurz. bei Oken 3, 572 wird der hundszahn (erithronium dens canis) als gemeine schoszwurz bezeichnet, als ostpreuszisch bezeugt Pritzel - Jessen schoszwurz, lycopodium clavatum. Campe überliefert schoszwurzel neben schoszwurz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszzeit, f. (nd. schottel-tydt), tempus solvendi censum Frisch 2, 221b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszzins, m. census tributarius civitatis Haltaus 1649.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszzweig, m. junger sprosz: in denen sich neuwe schoszzweig, stil und bletter generiren. Thurneisser beschr. influent. wirk. aller erdgewächse (1578) 22; biszweilen wachsen ausz den stämmen junge geschwancke frische schoszzweige. Colerus öcon. (1680) 203a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schostack, schustack, m. polnische silbermünze (= 6 kreuzer), poln. szóstak; die bezeichnung wird in den grenzgebieten gebraucht Jacobsson 4, 38b. Frischbier 2, 324a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schot, m. (daneben schoter, schaut, schauter, schoder, schauder), in jüdisch-deutscher gaunersprache, der büttel der die peitsche handhabt, schlieszer, gerichtsknecht, polizeiknecht Avé-Lallemant gaunerthum 4, 603.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schötchen, n., dimin. zu schote, f.; schötgen, f. silicula Steinbach 2, 500.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für