Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schoszreich bis schosz- (Bd. 15, Sp. 1605 bis 1606)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schoszreich, adj.: schossreych, voll schossen oder zwyen, surculosus Maaler 361a; schoszreich, surculosus Schottel 412a. Stieler 1583.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszreis, n. hervorsprossender trieb, wie zweites schosz 1 und zweites schöszling: schosz - reisz, surculus, stolo Frisch 2, 221c, vgl. Lexer mhd. handwb. 2, 782, nd. schotrîs Schiller-Lübben 4, 126b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszrinne, f. rinne auf dächern um den schornstein zum ablaufen der wasser Adelung; nd. schott-rönne Dähnert 412b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schosz-, schooszrippe, f. mit fleisch bewachsene rippe aus dem schosze des geschlachteten rindes Jacobsson 4, 36a; s. erstes schosz 7, a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schosz-, schooszschlange, f. name einer unschädlichen und zahmen ostindischen schlange (coluber domicella) Campe; anders in älterer sprache schoszschlange (zu zweitem schosz), schuszwurm, schieszschlange, schieszerin, schosznatter, womit eine im fluge dahinschieszende schlange bezeichnet wurde Megenberg 273, 34. Dief. 282c unter jaculus, Schm. 2, 479. 480.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszspule, f. das weberschiffchen (die bezeichnung ist nd., s. Schiller-Lübben 4, 126b unter schotspole und vergleiche Strodtmann 205. Dähnert 412b. Danneil 187a. Schambach 185a. Woeste 230b): navicula instrumentum texentium acutum dy schoszpule Trochus R 3a, vgl. Scherz 1434.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszstein, m. 'eine art von kegelförmig zugespitzten steinen, welche einige donnerkeile nennen, belemnites' Frisch 2, 221c, donnerstein, pfeilstein Adelung.

[Bd. 15, Sp. 1606]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schosz-, schooszsünde, f. lieblingssünde, vgl. schosz-, DWB schooszjünger, -neigung; bezeugt bei Kramer deutsch-ital. dict. (1702) 2, 643c: die älteste schoszsünde der selbstabgötterey. Hamann (1824) 6, 15; das ist eine eitelkeit von ihm, die schoossünde aller künstler. Schiller räub. 1, 1 schausp.; der schadenfreude, dieser erb- und schoossünde aller Adamskinder. Göthe 38, 132.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schosztafel, f., an ihr wurde in den hansestädten früher die nach eigener abschätzung bemessene bürgerabgabe gezahlt. Schütze 4, 60.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszthor, n., mhd. schoʒtor, fallthor, vgl. DWB schoszgatter, s. Schultz höf. leben2 1, 35; daneben schusz-, schutzthor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schosz-, schoosztuch, n. schürze: schos-tuch, grembiale, senale Kramer deutsch-ital. dict. (1702) 2, 643c. darnach bei Campe; das wort ist im oberd. bezeugt cimbr. wb. 228b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für