Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schoszmann bis schoszrebe (Bd. 15, Sp. 1605)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schoszmann, m. einnehmer der abgaben (s. zweites schosz 2) Lexer mhd. handwörterb. 2, 782; zu abgaben verpflichteter, plur. schoszleute Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszmeier, m. so heiszt in Thüringen der mit dem jungen laub verhüllte vertreter des frühlings (der Meie), der zu pfingsten im dorf herumgefahren wird, wobei die burschen von haus zu haus geld einsammeln Hertel sprachsch. 220. Mannhardt myth. forschungen 115. 141. 194.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszmelde, f. pflanzenname: 1) artemisia vulgaris. 2) mercurialis perennis Pritzel-Jessen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schosz-, schooszmensch, m.: die entdeckung — dasz der schooszmensch dessen (des fürsten) giftmischer sei. J. Paul freiheitbüchl. 132.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schosz-, schoosznarr, m. neuere bildung und als solche bei Campe bezeichnet (vgl. schoszhund, -katze u. ä.), lieblingsnarr: indem man einen gewissen schoosnarren nicht verleugnete. Göthe 19, 117. in anderer anwendung schösznarr, verliebter geck Frischbier 2, 313a; s. zweites schosz 3, b und schoszbartel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schosz-, schooszneigung, f. lieblingsneigung Klinger bei Campe: fühlen sie unter ihren schooszneigungen die schwäche einer solchen kinderliebe. Hamann (1821) 2, 447; vorurtheile und schoszneigungen. Claudius 1—2, 17.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszpfennig, m. pfennig als abgabe, dann wie schoszgeld Frisch 2, 221b. schotzphenning Kehrein sammlung alt- u. mitteld. wörter 22b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszpflichtig, adj. zu schosz, abgabe verpflichtet (s. zweites schosz 2), mit einer abgabe belastet: jede veräuszerung einer schoszpflichtigen sache. Niebuhr röm. geschichte3 1, 517. dazu schoszpflichtigkeit, f. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszpforte, -porte, f. in älterer sprache, s. DWB schoszthor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszraupe, f. larva stoloniformis, von raupen, die eine gewisse ähnlichkeit mit jungen trieben haben Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schoszrebe, f.: schoszreben, palmites, rebenschosz Frisch 2, 221c. eine junge rebe, die aus dem alten holze hervorwächst und im ersten jahre gewöhnlich keine früchte bringt Jacobsson 4, 38b. auch von jungen setzlingen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für