Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schorpe bis schorse (Bd. 15, Sp. 1582)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schorpe, scorpion, nur in der ältern sprache, ahd. scorpio, scorpo Graff 6, 541; mhd. scorpiôn, schorpiôn, scorp(e), schorp(e), auch schorn, scherpe (schurpe?), scorpion, schildkröte; dazu die composita und ableitungen schorpelîn kleine schildkröte, schorpenangel stachel des scorpions, schorpenvleisch, schorpenzagel Lexer handwb. 2, 773. nachtr. 361; mnd. schorpie scorpion Schiller-Lübben 4, 120; scorpio: scorpio, -on, -an, scorpie, schorpioen, -on, schorpie, scorpo, -p(e), schorpp, storpph (l. scorpph?), stork Dief. gloss. 520b; schorpe, eyn worm .. scorpion, tarant, scorp nov. gl. 332a; tartuca schorp vel mer-schorp, schorpe gl. 574a, nov. gl. 359a; unn hetten schwenz als die schorpen. quelle bei Scherz-Oberlin 1433; eine art geiszel: es wart fuir an si geleit unn wurden mit stecken geschlagen unn mit schorpen. s. ebenda; man sluc si mit schorpen grimmenliche. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schörpfen, verb.: schörpffen die wisen, oder matten, sicilire (nachmähen) Dasypod.; vgl. nl. schorpen, secare, prosecare, scindere, findere Kilian —?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schorpfisch, m. eine art fische, seescorpion, cottus scorpius Nemnich. vgl. DWB schorpe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schörreben, m.? bei den leinewebern ein groszes rad, das oben an der decke und unten am boden in zapfen steht Jacobsson 7, 270b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schorre(n), m. schroff emporragender fels, felszacke, zu schorren 1 gehörig. ahd. scorro (scorra?) praeruptum montis, scopulus. hamalscorrun praeruptum Graff 6, 539 f.; vgl. Förstemann namenb. 22, 1315; mhd. schor, schorre Lexer handwb. 2, 772, mnl. schorre s. unter schorn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schorren, verb.
1) ragen, empor-, hervorragen, ahd. scorrên prodire, procurrere, nasci, dazu framscorrên prominere, furiscorrên eminere, ubarscorrên supereminere, ûʒscorrên praerumpere Graff 6, 539, vgl. Schm. 2, 460.
2) graben: schorren .. fodere, v. graben Kramer dict. 2, 643b, als veraltet und selten, s. DWB schoren 2 (e); schorren [terme de jardinier] sarcler Rondeau 509; im garten etc. schorren, das erdreich schorren Kramer a. a. o.
3) nd. schorren, s. das gewöhnliche schurren, gleiten, besonders auf dem eise, dazu schorrbahn Frischbier 2, 312a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schorrgraben, m.: Seppli muszte 'abschoren' d. h. mit der schorrschaufel den kehricht durch den schorrgraben hinaus in die düngergrube schaffen. H. Nydegger Hans der Chüjer (Bern 1894) 28. vgl. DWB schoren 2, c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schorrschaufel, f. fanga Kramer dict. 2, 643b, sarcloire Rondeau 509. vgl. DWB schorrgraben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schorrschauwege, n.?: und wan unser hern umbkereten und eyn schorrschauwege theden, wer dan nicht mit were, der büsset eyn pfundt. Grimm weisth. 3, 358.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schorrstatt, n., nebenform zu schornstein, schor(r)stein: dasz Venedig vermöchte 300 000 schorrstette oder camin. Luther tischreden 434b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schorse, f. rinde, borke, bast eines baumes; besonders nd.-nl., entlehnt aus dem roman., it. scorza, franz. écorce, die auf lat. cortex beruhen Franck 859. Diez etymol. wb. 288; mnd. schortse, schurtse die äuszere bekleidung der blumenknospe, rinde Schiller-Lübben 6, 256a, nl. schorsse, cortex, liber cutis arboris, vulgo scorssa. schorsse vel korste crusta Kilian, s. auch

[Bd. 15, Sp. 1583]


Oudemans 6, 242; scorse van canele, cinamomum. nl. glossar des 15. jh. bei Dief.-Wülcker 844. selten hd.: schorssen oder runen gemahlen nach der schuster weisse, die 100 lonnen. Casseler licentenliste von 1647 s. ebenda. so auch siebenbürgisch schörz rinde vom baum Schröer 2, 288a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für