Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schöpfungslust bis schöpfungsstätte (Bd. 15, Sp. 1561 bis 1562)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schöpfungslust, f.:

als die welt im tiefsten grunde
lag an gottes ew'ger brust,
ordnet' er die erste stunde
mit erhabner schöpfungslust.
Göthe 3, 83.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsmorgen, m. morgen des schöpfungstages, anfang der schöpfung Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsmühe, f.: wer die schöpfung der geschichtfabel für leicht ausgibt, thut es blos, um sich dieser schöpfungmühe und wagschaft ... zu überheben. J. Paul vorschule der ästhetik 2, 93.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsplan, m.:

der herr der welt,
dem, unbemerkt im schöpfungsplane,
kein sperling von dem dache fällt.
Thümmel der heil. Kilian 8.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsquelle, f.: die intellektualkräfte des νους und λογος mit allen ordnungen, schöpfungsquellen und lichtabflüssen. Herder 6, 450 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsraum, m.: nicht blos liegen bei ihnen (den Persern) die sechs schöpfungsräume offenbar. Herder 6, 452 Suphan;

einst war im weiten schöpfungsraum
noch alles öd' und wüst' und leer! 72;

wer blickt ...
gern nach der bahn, die sein gestirn
im schöpfungsraum beschrieb,
indesz sein herz, wie sein gehirn,
gehüllt in nebel blieb?
Thümmel reise 6, 301;

doch würd' ich mich in jedem schöpfungsraum,
o see! verbannt aus deinen himmeln wähnen.
Matthisson 1, 157.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsreich, n.:

o liebe, süszer zug zu wesen, die uns gleichen,
du herrschest unbegrenzt in allen schöpfungsreichen.
Wieland 40, 115 (nat. d. dinge 2, 440);

ich bin der geist, der allen leben haucht,
durch alle schöpfungsreiche geht mein schalten.
Rückert ges. ged. (1840) 1, 117.

[Bd. 15, Sp. 1562]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schöpfungsreligion, f.: wer kann sich in diese urzeit der schöpfungsreligion hinfühlen, als Adam ward, da stand, sahe, gott überall, sich in ihm, sich als sein bild sahe. Herder 6, 274 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsschmiede, f.: machten es nun diese erzengel und genien auf befehl des groszmeisters in der groszen welt- und schöpfungsschmiede so mit unsern seelen, so kämen sie uns ganz zugerüstet zu, um dem hämmern des schicksals .. zu widerstehen. Klinger 12, 30.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsspur, f.:

bis zu der fernsten schöpfungsspur
der welten macht und graus ...
ruf ich zum kampf heraus.
Ludwig 1, 57.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsstätte, f.: im menschenreiche herrscht die gröszeste mannichfaltigkeit von neigungen und anlagen .. da nun auch diese nicht ohne organische gründe seyn können, so liesze sich, wenn uns über dies dunkele der schöpfungsstätte einige vermuthung vergönnt ist, das menschengeschlecht als der grosze zusammenflusz niederer organischer kräfte ansehen, die in ihm zur bildung der humanität kommen sollten. Herder 3, 257.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für