Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schöpfungsdrang bis schöpfungsgesang (Bd. 15, Sp. 1560)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schöpfungsdrang, m.: das individuum befriedigt dabey (in klagegedichten) ein bedürfnisz, es erleichtert sich von einer last, anstatt dasz es in gesängen von anderer art vom innern überflusz getrieben dem schöpfungsdrange nachgiebt. Schiller briefe 4, 256;

du hast genug der wonnen eingetauscht,
kam dir der sel'ge schöpfungsdrang von oben.
Geibel 1, 149.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsfeier, f. feier der schöpfung Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsfest, n. fest nach beendeter schöpfung Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsflamme, f.:

wenn aufgeschwungen aus dem schlamme
des irdischen, mein freyer geist,
ein lichttheil in der schöpfungsflamme,
das unermeszliche bereist.
Thümmel reise 10, 410.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsfolter, f. die mühe und anstrengung, die Mosaische schöpfungsgeschichte zu erklären Campe: warum musten sie sich an solch eine schöpfungsfolter machen? ja wie weit mag diese schöpfungsfolter sie auch fernerhin verspannt und verschraubt haben! Herder 6, 198 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsfreude, f. freude an der schöpfung Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsgarten, m.:

unentzückt vom sonnengolde
steh' im schöpfungsgarten ich.
Haug 2, 94.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsgedanke, m. der gedanke, etwas zu schaffen Campe: seit man einmal dies stück aus unsrer welt, aus dem horizont menschlicher känntnisse in die ewigkeit göttlicher schöpfungsgedanken setzte. Herder 6, 209 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsgeist, m.: denn die epopee, das drama, die ode, und jede erdichtung fodert schöpfungsgeist im ganzen. Herder 1, 472 Suphan; welche mühe! welchen scharfsinn! welchen schöpfungsgeist hat man bewiesen, mit den worten unsrer urkunde die welt, jeder nach seinem plan zu bauen! 6, 32;

komm mit leisem tritte,
liebe, schöpfungsgeist,
in des herzens mitte,
wo die schöpfung kreist!
Rückert (1882) 1, 469 (liebesfrühl. 3, 41).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsgemälde, n., s. Campe s. v. morgenröthe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsgesang, m.: solch' ein zauberbild in der seele eines morgenländers muste unser schöpfungsgesang seyn. Herder 6, 45 Suphan; warum einen schöpfungsgesang so mühsam an sieben zahlen, bilder und worte binden, wenn man, wie Moses, freiere gesänge des lobes und segens machen ... kann? 67.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für