Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schöpfungsbach bis schöpfungsfeier (Bd. 15, Sp. 1559 bis 1560)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schöpfungsbach, m.:

erkaltet war das feuer der natur,
und eingefroren alle schöpfungsbäche.
Rückert ges. ged. (1840) 1, 217.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsbau, m. bau, einrichtung der schöpfung: und nun bekommt Moses komplimente über komplimente, 'dasz er von einer athmosphäre unsrer erde gewuszt, sie ja bei dem schöpfungsbau nicht vergessen'. Herder 6, 234 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsbegriff, m.: (es wird gezeigt, dasz) er — der widerspruch (in dem begriffe der schöpfung freier wesen) — aber verschwinde, wenn .. die reine kategorie (ohne ein ihr untergelegtes schema) im schöpfungsbegriffe gebraucht wird. Kant 5, 87, anmerkung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsbericht, m.: ich weisz, wie viel physische, metaphysische .. und so gar historische systeme und hypothesen man auf diesen schöpfungsbericht gebauet hat. Herder 6, 31 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsbild, n.: ohne zweifel fand Moses sie (die Elohim) in diesem alten schöpfungsbilde. Herder 11, 253 Suphan; im ersten schöpfungsbilde ist der begrif der einheit gottes, des schöpfers unverkennbar. 255;

[Bd. 15, Sp. 1560]


suchest du ein firmament, wo in schwanken wolken
schöpfungsbilder stehn und gehn?
Rückert (1882) 5, 224 (ghaselen 2, 2).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsborn, m., vgl. schöpfungsbronn:

gott, aufgestört aus seiner ew'gen ruh,
erhebt sich schaudernd und versiegelt stumm
den schöpfungsborn, damit nicht einst ein mensch
geboren wird, der, was du denkst, vollbringt.
Hebbel (1891) 1, 99 (Genoveva 2, 4).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsbrief, m.:

(bis ihm, Adam) sein holdes weib mit süszgespitzten lippen ..
mit jenem hauptjuwel, das selbst ihr schöpfungsbrief
still übergeht — entgegenlief.
Thümmel reise 8, 18.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsbronne, m., vgl. schöpfungsborn:

rauscht in euren tiefen auf, schöpfungsbronnen, lobt den herrn!
Rückert (1882) 5, 241 (ghaselen 3, 6).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsbuch, n. das erste buch Mosis, genesis:

und im schopfungpuch do stet nemlich,
mit schmerzen sein bereuet gott,
in dem, als er gesprochen hot:
mich reuet, das ich in (den menschen) beschaffen hab. fastn. sp. 10, 34.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsdrang, m.: das individuum befriedigt dabey (in klagegedichten) ein bedürfnisz, es erleichtert sich von einer last, anstatt dasz es in gesängen von anderer art vom innern überflusz getrieben dem schöpfungsdrange nachgiebt. Schiller briefe 4, 256;

du hast genug der wonnen eingetauscht,
kam dir der sel'ge schöpfungsdrang von oben.
Geibel 1, 149.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöpfungsfeier, f. feier der schöpfung Campe.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für