Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schönhinrollend bis schönknieicht (Bd. 15, Sp. 1521)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schönhinrollend, adj.:

welche des lieblichen Titaresios ufer bewohnten,
der die schönhinrollenden wellen hinab in den Peneus
stürzet.
Stolberg 11, 81 (Il. 2, 752: καλλίῥοον ὕδωρ).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönhinwallend, adj.:

als sie nunmehr an die furth des schönhinwallenden Xanthos
kamen, des wirbelnden stroms, den Zeus, der unsterbliche, zeugte.
Voss Il. 24, 692 (ἐυρρεῖος).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönholz, n., dasselbe wie schönbaum Gleditsch bei Pritzel-Jessen 203b. Nemnich 2, 979.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönhut, m., schwäb. schmucker strohhut Schmid 477. vielleicht miszverständlich für scheinhut (s. dieses oben th. 8, 2453).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schonig, adj. zu schonen, parcere, nur bezeugt in dem zu verschonen gehörigen verschonig, kündig, parcus Dasypodius.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schonig, adj. zu dem unter schönen 2, a angeführten schweiz. schonen, disserenare: schoniges wetter, klares, heitres, 'wenn weder regen noch ungewitter im anzuge sind' Stalder 2, 347.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönigen, verb., s. DWB schönen 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönigkeit, f., veraltete nebenform zu schönheit, wie reinigkeit neben reinheit, rohigkeit neben rohheit, schonekeit, claritas Dief. 125c, schonekeit, pulchritudo 471c, schönigkeit Stieler 1755 (rarò), mnd. schonicheit Schiller-Lübben 4, 116b, in heutigen hd. mundarten noch fortlebend, schiənigkeit Hintner 216, schönekot cimbr. wb. 228b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schonke, f., s. DWB schunke.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönknecht, m. beau-fils, mignon Rondeau 508.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönknieicht, adj.: so seine (Homers) schönknieichte Briseis. Herder 3, 163 Suphan. bei Homer findet sich kein entsprechendes beiwort der Briseis. vielleicht erklärt sich der irrthum durch die lat. übersetzung von καλλιπάρηος (pulchris genis mit genibus verwechselt), oder es schwebte H. das homerische καλλίσφυρος vor. Suphan anmerk. zu der stelle.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für