Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schönfleckchen bis schöngefühl (Bd. 15, Sp. 1507 bis 1508)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schönfleckchen, n., demin. zum vorigen, gleicher bedeutung Adelung (unter schönpflaster): auf seiner (des busens) linker erhöhung lag ein mondförmiges schönfleckchen angeheftet durch gummi. Thümmel Wilh. (1768) 70;

eine schöne, das haar gallischgetürmt, blitzend von edelstein,
und die wange mit schönfleckchen besä't!
Voss im Gött. musenalm. von 1774 s. 169.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönflecklein, n., dasselbe wie das vorige, fucus, quem vulgo vocant muscarium, gall. mouche, schwarze ins gesicht geklebte flecklein, maculae nigrae adscititiae in facie foeminarum quarundam Frisch 2, 219a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schönfüszig, adj. schöne füsze habend:

vergleichbar der Penthesilea an mut
und liebreiz, schönfüszig.
Leuthold ged.4 252.

[Bd. 15, Sp. 1508]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schöngebaut, adj.:

o, unholdinn, sprich, was hat Priamus,
was haben seine söhne miszgethan,
dasz du die schöngebaute Ilion
so unersättlich zu verheeren gierst?
Bürger 156b (Il. 4, 33: ἐκτίμενον).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöngebildet, adj.: schön-gebildetes frauen-zimmer, befindet sich in groszer gefahr, ihre keuschheit zu bewahren. Butschky Pathm. 807; seine junge und schöngebildete schwester. Rabener 4, 65;

er schenkte mir köstliche gaben,
schenkte mir sieben talente des schöngebildeten goldes.
Voss Od. 9, 202 (εὐεργέος).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöngebordet, adj.:

als wir nunmehr zur insel gelangeten, dort, wo die andern
schöngebordeten schiffe gedrängt verweilten.
Voss Od. 9, 544 (ἐσσελμοι).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöngedichtet, adj.: sie (die schwester) .. ergötzte mich mit ihrem süszen geschwätze, heilte meinen trübsinn mit ihrer musik, ihren schöngedichteten liedern. Klinger 5, 281.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöngefärbt, adj., bildlich: hier (bei hofe) ist jede minute eine stechende moskite, und der distelsame des schöngefärbten kummers fliegt weit herum. J. Paul Hesp. 2, 51.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöngeflochten, adj.: am ende einer reichlichen abendtafel hatte man uns beiden zwey schöngeflochtene kränze zugedacht. Göthe 31, 212.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöngeformt, adj.: schöngeformte und weinreiche berge. Campe kinder- u. jugendschr. (1830) 18, 192.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schöngefühl, n. gefühl für das schöne: hätte er mehr schöngefühl, mehr sinn für wohlklang .. gehabt. Wolke bei Campe.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für