Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schöllwurz bis schölung (Bd. 15, Sp. 1458)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schöllwurz, f., nebenform zu schellwurz theil 8, 2505. 1) dasselbe wie schell- bez. schöllkraut, chelidonium, 2) die kleine schöllwurz, das kleine schwalbenkraut, ruprechtskraut, geranium robertianum Campe. auch mit einem l geschrieben: scholwurz bei Dodonei stirpium hist. (Antw. 1583) 48, chelidonia schölwurtz Gersdorf feldb. der wundarzn. 101a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölm, m., nebenform zu schelm, s. daselbst th. 8, 2506, und Lexer handwb. 2, 694; leichnam: ouch wart der luft von disem wasser entreinet und das velt von den doten schölmen die alle erdrunkent. d. städtechron. 8, 244, 11. jetzt noch in tirolischen mundarten schölm dieb Hintner 215.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölmenfeld, n. schindanger, vgl. mhd. schelmenacker Lexer handwb. 2, 694; als schimpfwort: du schölmen feld und keuben hut, und du wster eitter butz, was ufferhebest du dich in hoffart? Keisersberg bilger 16d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölmig, adj., vgl. schelmig theil 8, 2519 f.: so got .. dir mit dem tode ab wil helffen der bürden mit myst, die du an dir treist, das ist din fuler lyb, und schölmiger stinckender lyb. Keisersberg bilger 72c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölrasen, m., s. DWB schölwasen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholsatz, m. geldstrafe, mulcta Scherz - Oberlin 1430: mag ein solcher geld, das worauf im namen einer peen gesetzt worden, welchs scholsatz heist, fordern. quelle s. ebenda; vgl. schuldsatz (?) und sollschatz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölstelle, f. im deichbau, stelle in einem deich, die vom wasser ausgespült ist Jacobsson 7, 267b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölterich, m. nachen, vgl. Lexer handwb. 2, 697: und dasselb (das legschiff) am gestad soll sin, das ein ieder schœlterich wol uf und abgên mœg. Grimm weisth. 6, 312 § 8 (hubspr. zu Hessigheim in Schwaben 1424).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholtgras, n. schmiele, ackerriedgras, avena caespitosa Pritzel-Jessen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholucher, m.? ein vogel: scholuchern, corvus marinus, scalueren, und scharb. Frisch 2, 219a; vgl. dazu: scalueren, scaluchern Gesner d. avib. p. 136 corvus aquaticus palmipes, mergi species, sonst auch scholueren, schulueren. 154b und scholfer; eben der, der doch disem (dem scheldrak) nit ungleych ist, ist der, so vom Alberto morfex geheissen wirt, ein grosser wasservogel, von Niderländern stolucherez, oder scholucheren genent: der ist schwartz, hat einen starcken sgchten schnabel, starcke klawen: er duncket sich under das wasser, und fahet grosse fisch, fürausz l. Gesner vogelb. 46b; prachvögel, scheltrachen, scholucher, fluder. Garg. 237a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölung, f. bewegung des wassers, wenn kein wind sich erhebt und einen stärkeren wellenschlag hervorruft, anspülen des wassers ans ufer, s. Jacobsson 4, 35a. Krünitz 147, 633, vergl. schölen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für